Zwischen Neckar und Alb

Die Spieleexpertin empfiehlt: Gattardo

Die Spieleexpertin empfiehlt: Gattardo
Die Spieleexpertin empfiehlt: Gattardo

Die Anzahl der Verdächtigen ist überschaubar: In einem mit sechs Menschen besetzten Flugzeug wird ein Drogenboss ermordet. Eigentlich also ganz einfach: Fünf Personen gilt es bei dem Detektivspiel „Gattardo“ unter die Lupe zu nehmen und zu schauen, in welcher Hinsicht sie ein Motiv hätten. Hinweise zu den Tatverdächtigen finden die Spieler auf der neun Seiten großen Kriminalakte. Zudem helfen ein Beweisstück und ein Foto, um der Lösung des Falls näher zu rücken. Schritt um Schritt geht es voran und jede Entdeckung führt zu einem neuen Hochgefühl. Fazit: „Detective Stories. 60 Minutes Edition - Gattardo“ ist ein gelungener Einstieg in die Welt der Detektivspiele. Alle, die Gefallen daran finden, können sich danach ruhig an die „großen Brüder“ des Spiels wagen - etwa die Fälle „Das Feuer in Adlerstein“, „Antarktis Fatale“ oder „Stillsee“. Wer nicht bereits Profi ist, muss hier allerdings grob doppelt so lange knobeln wie beim Einsteigerspiel. Abschrecken sollte das niemanden, denn das spannende Prickeln hält damit auch doppelt so lange an. Und noch ein Tipp für alle, die sich als Rätselfans bezeichnen: Im selben Verlag ist mittlerweile eine sogenannte Cluebox erschienen. Dabei handelt es sich um eine geheimnisvoll gestaltete Holzschachtel mit eingravierten Zeichen und drehbaren Rädchen. Die Spieler haben die Aufgabe, sich die Box genau anzusehen und herauszufinden, was zu tun ist, um durch schrittweises und logisches Vorgehen die geheimnisvolle Box zu öffnen - coole und einzigartige Idee. Text und Foto: tan

„Detective Stories. 60 Minutes Edition - Gattardo“ von Alexander Krys, erschienen bei „iDventure“. Ein bis fünf Spieler ab 13 Jahren, Spieldauer etwa 60 Minuten.


Anzeige