Zwischen Neckar und Alb

Ein Pfarrer für Männer – aber nicht nur

Gesellschaft Kirche soll mitten hinein ins Leben. Dort wartet der evangelische Pfarrer Peter Brändle. Er ist Seelsorger in Wendlingen und Bezirksmännerpfarrer. Von Simone Weiß

Die Kirche gehört nicht ins Abseits, sondern in die Mitte der Gesellschaft, meint Pfarrer Peter Brändle. Und in dieser Mitte sind eben auch Männer, die der 54-Jährige als Seelsorger und als Bezirksmännerpfarrer ansprechen möchte. Foto: Horst Rudel

Das ewige Klagelied kann er nicht mehr hören. Dieses ständige Jammern über Kirchenaustritte, Religion im Abseits, Finanzmisere und nachlassendes Interesse an religiösen Fragen geht Peter Brändle auf die Nerven. In der Kirchengemeinde Wendlingen gebe es immerhin 4600 evangelische Christen, die er zusammen mit zwei Kollegen und einer Diakonin betreut. Diese Zahl macht ihm Mut. ...

rPefa rr sit re tesi 62 ahenJr n,gree mit fLcdet,asneih ibeL dun el.eSe cohD nahc nieer eglnna ecosenhseerilgsr ehsaP in vcenerhieensd nmdeneGie loewlt re rsua dnu ieteerbat ni dre rinfee sWhac.ittfr tieS 2200 tis riedew mi gleebeitn Jbo und sla fePrrar in Wedinglnne hDruc iseenn uAuflsg nsi eenrda e,nbltbseierA satg rde eahb er bear acuh unitiSaot nov zgna aeonrmnl shnMence am nneegei Lebi sDa lihtf imh nnu.

n zaG dhrncergteeeg ist ads rwaz c.tihn Arbe war,h asgt ePter Bnlr.däe enauFr gibt se ereins tcAnsih nach mhre hilkcerich tnoAgebe sal eiseD wlil re neloh,ab ow ise sind. reIh hcrpaeS shrcnep.e lsA sttez re sda .mu reedJ eerSrogel,s sgta r,e toelsl chna emd Wnhusc red edkiaseLrhnc enenb rde nie eeitserw mrzBistkea rE rwa urovz in uinel,ezPahs ni ttnMutedts-ilaegletiRn ndu mihlWiee dei

or C noa ehetrrewsc den tarSt in g.nnlndWeie eEinn noknet er ma .17 Okoerbt rotzt neiPeadm auf dei eBnei nle.elst nAstonsen hatte er iemrm ieenn enie dTlaeeufnr reod degVtabsronear enis enKietll itrrio.snega ektnon oSrtp ein ehTma esi.n rbAe nebe nur am a.Rend nRteernefe etcbuarnh cneeherivsde iBekupctlkn ni ied rnaVteua,lsgnt ssikDfstufonsios war remmi b:eengeg eunaFr et,agns ads eisne os oecol ,hnTmee ad wir cuha regne Dcho die siessipsefhgchctlhecze ungegiEnn sed lhreifledsmTneee er nloivn.ls sE ise i,chiwtg isch zu rffne,te zu der,en uztassna:hueuc rdeen redasn, enwn ies nture shic

tree P its ine rPaefrr .leal cDho sad ebtiaiBzlt ebWi wgciehse ni edr re nihct rnu sua rlecraufreenchhit tchiS und nlteslo in der iKcehr Er stetz ufa sda eune itmdeznmGr,eeune dsa im Mai 2202 ni nWdennglei tegfrtilglstee nesi lsol. eWoib,enpnr csukhKore dnu ehcwesbn mhi sal tnltrugeaVenans vo.r Dsa kjeotrP uaf med er ewteir nieronreatbv nud nand auf dme Wrkmhcntaoe mti hncenesM ins enmmk.o Mti enrMänn udn rF.uena

W o die almruesznauZ feunm oPsnre eetPr eBänrdl eurdw 1796 in bgroene und whusc im dilrehmsloWf af.u rE uesdritet hlToeeogi in bdEhrnuig und ocumB,h rtsielebvoa sein ariaVitk ni tiwoletR und raw ab 5991 ni dheerneincvse eneiemGdn lsa rrrfPea Dnan csobh er iene suzeitA ien dnu tietbaere in erd refien iWta.tscrhf Siet 0022 sit re in edn itglebeen eurfB rrüutgezkchke und Srgeeseolr in gdn.eliWnne Peetr tis igehesecdn dun Vrate nvo drie Knendr.i

a D s Atm eetrP sti rrfePar erd esegnlvenaihc Kncremeeeiihgdn ni e.Wdnlgnnie nI edr aStdt tigb es idre ,lrsfPaertnle in sneie asd Prrafatm ordN. Wichigt tsi da:ieb inb inhtc edr ezrostegetV inemer lrfeaeroknlPg Ⓚ ieb mir neufal nur edi Nahc dre snuiFo erd needib vaenilengchse geehmKiincnrdnee sua dWenenginl nud rUniebeihtnong mi hraJ 0212 ntaeht schi eid hVriwocneertatnl afu issede unkrtKtso giegni.te Von 0422 an dwri eeni etefarrsPll neflwelag. Dei llenso dnan neu luttgaeife nre.wed ws

b p;sn&