Zwischen Neckar und Alb

Einmal die Traumnote

Kirchheimerin schafft das Abitur am Peter-Härtling-Gymnasium in Nürtingen mit glatter Eins

Auch am Peter-Härtling-Gymnasium in Nürtingen sind die Abiturprüfungen vorbei. Eine Schülerin aus Kirchheim schafft den Schnitt von 1,0.

Nürtingen. „Manchmal ist Atmen genug“, mit diesem Motto ist der ­Abiturjahrgang 2016 des Nürtinger Peter-Härtling-Gymnasiums in die Prüfungsphase gestartet. Zum Glück haben die Siebzehn sich nicht nur auf die nötigsten Körperfunktionen verlassen, sondern sind zudem gut vorbereitet in die Prüfungen gegangen. So hat die mündliche Prüfung am Mittwoch auch für die letzten Bibbernden die gute Gewissheit gebracht: Alle haben bestanden.

Anzeige

Sabrina Steudt aus Kirchheim hat sich die Traumnote 1,0 eratmet und erarbeitet. Garniert wird dieser Abi-Schnitt mit dem Scheffel- und dem Bischof-Sproll-Preis.

Das Abitur bestanden außerdem: Cora Baumann, Natalie Bubeck, Carina Bürkle, Friederike Dräger, Maren Eißner, Catharina Fauser-Leiensetter, Marvin Hauser, Patrick Köller, Saskia Leopold, Mark Merdian, Tom Schempp, Clemens Seethaler, Christoph Stuber, Nick Vohl, Nils Weisser und Laura Wörz.

Für ihre herausragenden Leistungen im Fach Spanisch wird Cora Baumann mit dem Schülerpreis des Deutschen Spanischlehrerverbandes ausgezeichnet. Christoph Stuber erhält den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und den Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung mit. Clemens Seethaler wird mit dem Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker geehrt.

Den Preis des Fördervereins des Peter-Härtling-Gymnasiums erhält Laura Wörz; der Schulpreis für soziales Engagement geht an Maren Eißner. Einen Preis für herausragende schulische Leistungen erhalten: Sabri­na Steudt und Christoph Stuber. Jeweils einen Preis für sehr gute schulische Leistungen haben sich Cora Baumann, Mark Merdian und Clemens Seethaler verdient.pm