Zwischen Neckar und Alb

Ergebnis des Vorjahrs erneut getopt

Kultur Beim Naturtheater Grötzingen ist man mit der Freilichtsaison zufrieden. Die Planungen für die nächste Spielzeit laufen.

Darsteller des Dschungelbuchs verabschieden die Saison.
Darsteller des Dschungelbuchs verabschieden die Saison.

Aichtal. Mit der letzten Vorstellung vom „Dschungelbuch“ endete die Freilichttheater-Saison 2018 am Galgenberg.

Insgesamt zufrieden zeigen sich die Verantwortlichen des Vereins in diesem Jahr. Zwar habe man bei den Gastspielen mehr Resonanz erwartet und beim Erwachsenenstück sich mehr Zuschauer erhofft, doch insgesamt sei die Spielzeit ein voller Erfolg gewesen. Trotz Fußball-Weltmeisterschaft, aber mit durchweg sonnigem Wetter konnte mit 21 108 Zuschauern sogar ein weiteres Mal das Vorjahresergebnis übertroffen werden.

Wie zu erwarten, hat vor allem „Das Dschungelbuch“ zu vielen ausverkauften Vorstellungen geführt. Das Ensemble um den Regisseur Lars Kajuiter hatte sichtlich Freude am Spielen. Um so erfreulicher: Kajuiter übernimmt auch im kommenden Jahr die Regie im Kinderstück. Dann dürfen sich die Zuschauer auf Astrid Lindgrens „Ronja Räubertochter“ freuen.

Mit „Romeo und Julia“ als Erwachsenenstück zeigt das Naturtheater in der nächsten Saison nach langer Zeit wieder einen Shakespeare-Klassiker. Man habe schon seit einigen Jahren dieses Stück auf dem Schirm gehabt, aber erst jetzt den Zeitpunkt für geeignet empfunden. Wichtig dabei: die geeignete Spielschar und einen passenden Regisseur zu finden. Dabei mussten die Verantwortlichen nicht lange suchen: Schauspieler und Regisseur Jürgen Lingmann war beim „Mann mit der eisernen Maske“ für die Bühnenkampf-Choreografien verantwortlich und freut sich bereits auf die kommende Regiearbeit.

Weitgehend offen sind dagegen noch die Gastspiele. Einen Termin können sich Freunde der Freilichtbühne aber bereits vormerken: Seine Ankündigung, unbedingt ein weiteres Mal im Naturtheater Grötzingen auftreten zu wollen, löst der Kabarettist Mathias Richling am 28. Juni ein. Dann ist er zu Gast mit seinem neuen Programm „Richling 2019“.

Für die Freilichttheater-Saison 2019 beginnen die ersten Konzeptionsproben Ende des Jahres. Interessierte können sich schon jetzt bei der künstlerischen Leitung, Kerstin Schürmann (kerstin.schuermann@naturtheater-groetzingen.de), melden. Besonders im Bühnenbau und für die Schneiderei wird Verstärkung gebraucht. pm

Anzeige