Zwischen Neckar und Alb

Erinnerung an das Dreiländertreffen auf dem Hohenneuffen

Neuffen. Vor 72 Jahren, am 2. August 1948, legte man bei dem sogenannten Dreiländertreffen den Baustein für Baden-Württemberg. Rund 50 Regierungsvertreter der damaligen Besatzungszonen kamen auf dem Hohenneuffen zusammen, um bei üppiger Bewirtung über die Zukunft des schönen Ländles zu entscheiden. Auch wenn nach dem Abend noch keine Entscheidung getroffen wurde, ist es sicher, dass er zum Entstehen von Baden-Württemberg 1952 beigetragen hat.

Am Jahrestag der Konferenz veranstaltet die Burggaststätte Hohenneuffen in Kooperation mit den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg ein historisches Drei-Gänge-Menü. Das „Dinner mit Geschichte“ beginnt am Sonntag, 2. August, um 18 Uhr. Während des schwäbisch-badischen Dinners erhalten die Gäste einen Überblick über die Geschichte des Dreiländertreffen.

Auch an anderen Tagen lädt das Burgrestaurant zum Menü- und Kulturprogramm ein. Neben dem Dinner kann man beispielsweise Sonnenuntergang und Sterne beobachten. Weitere Infos zur Anmeldung zum „Dinner mit Geschichte“ gibt es unter www.festungsruine-hohenneuffen.de. pm

Anzeige