Zwischen Neckar und Alb

Freibadöffnung beschlossen, doch dann kam‘s zum Eklat

Kommunalpolitik Neuhausens Bürgermeister Ingo Hacker bricht die Gemeinderatssitzung frühzeitig ab.

Neuhausen. Das Freibad in Neuhausen öffnet nun doch noch - wegen der Corona-Pandemie mit eingeschränktem Betrieb. Da in dem Schwimmbad noch einiges vorbereitet werden muss, kommt als realistischer Öffnungstermin nach Angaben der Verwaltung der 18. Juli in Betracht. Denkbar knapp mit elf Ja- zu zehn Nein-Stimmen votierte der Gemeinderat für die Öffnung des Bades. Hauptamtsleiter Bernd Schober hatte den Kommunalpolitikern in der ausführlichen Vorlage vor Augen geführt, dass beim Verzicht auf die diesjährige Badesaison 196 944 Euro einge- spart werden könnten. Nachdem die Standpunkte zu diesem wichtigen Thema ausgetauscht waren, beendete Bürgermeister Ingo Hacker die Gemeinderatssitzung in der Egelseehalle nach nicht einmal einer Stunde.

Die Sitzung hatte bereits mit mehr als einer halben Stunde Verspätung begonnen. Viele der rund 30 Zuhörerinnen und Zuhörer, die auch mit Blick auf die unter Punkt 19 angekündigte Einwohnerfragestunde gekommen waren, quittierten das verfrühte Ende mit Buh-Rufen. Da weitere Fragen - auch aus den Reihen des Gemeinderats - kamen, drohte der Verwaltungschef sogar, von seinem Hausrecht Gebrauch zu machen und den Saal zu räumen. Das überraschende Aus nach zwei Punkten - dem Beschluss über die Ferienbetreuung und der Öffnung des Freibads - ließ viele Besucherinnen und Besucher ratlos zurück.

Wie kam es zu dem schnellen und unerwarteten Ende, obwohl erst zwei von insgesamt 19 Punkten auf der öffentlichen Tagesordnung abgearbeitet waren? „Die nicht öffentliche Sitzung hat bereits um 15 Uhr begonnen“, erläuterte Pressesprecherin Elke Eberle. Bürgermeister Hacker hatte nach ihren Worten im Ältestenrat vor zwei Wochen mitgeteilt, dass er die Sitzung aufgrund des Arbeitszeitschutzgesetzes wegen seiner Mitarbeiter pünktlich um 19 Uhr beenden wird. „Alle Tagesordnungspunkte sind verschoben auf die nächste Sitzung mit Ausnahme der Bausachen, zwei Bausachen erledigen sich durch Fristablauf, eine Bausache wird abgelehnt per Eil- entscheid“, so Eberle. Auch die Einwohnerfragestunde wird demnach in der Juli-Sitzung nachgeholt. Elisabeth Maier

Anzeige