Zwischen Neckar und Alb

Fridrich gewinnt im ersten Anlauf

Kommunalpolitik Der erste Wahlgang brachte bereits die Entscheidung: Dr. Johannes Fridrich wird mit 54,98 Prozent neuer Oberbürgermeister von Nürtingen.

Der strahlende Sieger: Johannes Fridrich (rechts) mit Frau und dem bisherigen Amtsinhaber Oberbürgermeister Otmar Heirich.Foto:
Der strahlende Sieger: Johannes Fridrich (rechts) mit Frau und dem bisherigen Amtsinhaber Oberbürgermeister Otmar Heirich.Foto: Jürgen Holzwarth

Matthias Ruckh, Bürgermeister in Wolfschlugen, kam auf 40,17 Prozent. Martin Böhm holte 3,4 Prozent der Stimmen und Jochen Wahler 1,14 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 49,3 Prozent.

In 33 von insgesamt 39 Wahlbezirken hatte der Richter und Pressesprecher am Landgericht Stuttgart Dr. Fridrich einen satten Vorsprung. Matthias Ruckh kam in den beiden Wahllokalen in Raidwangen, der Gemeinde in der er lange Zeit Ortsvorsteher war und wo er mit seiner Familie auch wohnt, auf 77,9 und 78,6 Prozent der Stimmen.

Johannes Fridrich dankte für das große Vertrauen, das ihm die Wählerinnen und Wähler entgegengebracht haben. Im August wird Fridrich das Amt des Nürtinger Oberbürgermeisters antreten. Die Amtszeit von Oberbürgermeister Otmar Heirich, der 16 Jahre Chef im Nürtinger Rathaus war, endet am 31. Juli.  tb

Anzeige