Zwischen Neckar und Alb

Gasgemisch verpufft

Unglück Ein 64-jähriger Mann erleidet auf Campingplatz Verbrennungen.

Westerheim. Zu einem folge­schweren Unfall kam es am Samstagabend auf dem Campingplatz in Westerheim. Ein 64-jähriger Mann hatte die Gasflasche seines Campingherdes ausgetauscht. Die vermeintlich leere Flasche hatte er im Vorraum seines Wohnwagens abgestellt. Ihm war dabei entgangen, dass das Ventil nicht ganz geschlossen war.

Gegen 23 Uhr bemerkte er ein Zischen im Vorraum. Um diesem Geräusch auf den Grund gehen zu können, kontrollierte er den Vorraum. Eine brennende Kerze diente ihm als Lichtquelle. Beim Herantreten an der Gasflasche entzündete sich das ausströmende Gas. Dabei wurde der Mann von einer Stichflamme getroffen. Der alkoholisierte Camper musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Brand entstand ein Schaden von etwa 1 000 Euro. lp

Anzeige