Zwischen Neckar und Alb

Gefälschte Mails im Umlauf

Kurzarbeit Die Bundes­agentur für Arbeit warnt vor betrügerischen Mails. Die Absender wollen an Kundendaten gelangen.

Arbeitsamt Symbol Symbolbild  Agentur für Arbeit
Arbeitsamt Symbol Symbolbild Agentur für Arbeit

Region. Aktuell erhalten Unternehmen bundesweit unseriöse Mails, die unter der Mail-Adresse kurzarbeitergeld@arbeitsagentur-service.de versandt werden. In der Mail wird der Arbeitgeber unter anderem aufgefordert, Angaben zur Person, zum Unternehmen und zu den Beschäftigten zu machen, um Kurzarbeitergeld zu erhalten. Vom Absender ist zudem keine Telefonnummer angegeben. Arbeitgeber sollen nicht antworten, sondern die Mail löschen, warnt die Bundesagentur für Arbeit. pm

Informationen zur Beantragung von Kurzarbeitergeld erhalten Arbeitgeber unter der Nummer 08 00/4 55 55 20


Anzeige