Zwischen Neckar und Alb

Geschichte, neu präsentiert

Göppingen. Seit der Wiedereröffnung des Jüdischen Museums in der Alten Kirche Jebenhausen im Januar wird die Geschichte der Juden in Jebenhausen und Göppingen neu präsentiert und teils unter neuen Aspekten erzählt. Am Sonntag, 25. August, kann man im Rahmen einer öffentlichen Führung mit Margit Haas das neu gestaltete Haus kennenlernen. Neben der Entstehung der Judengemeinde und ihrer wirtschaftlichen Bedeutung stehen auch jüdische Feste und ihr Brauchtum im Fokus. Der Rundgang beginnt um 14 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. pm/Foto: pr


Anzeige