Zwischen Neckar und Alb

Grüne steigern die Frauenquote

Kreistag Die neue Fraktion der Grünen besteht aus 13 Frauen und sechs Männern. Erdrich-Sommer bleibt Fraktionsvorsitzende.

Kreis Esslingen. In ihrer ersten Sitzung haben die Kreistagsgrünen ihre neue Fraktionsspitze gewählt. Bestätigt wurde die langjährige Fraktionsvorsitzende Marianne Erdrich-Sommer aus Wendlingen, deren Stellvertretung übernehmen Rainer Moritz aus Filderstadt und Katharina Günther-Gauger aus Esslingen, die bisher schon im Kreistag waren. Verstärkt wird das Vorstandsteam durch Stephanie Reinhold, die für den Wahlkreis Leinfelden-Echterdingen in den Kreistag gewählt worden ist.

Die Grünen wurden bei der Wahl im Mai deutlich gestärkt und sind jetzt mit 19 Sitzen (ein Plus von fünf Sitzen) im Kreisparlament vertreten. Mit 13 Frauen und sechs Männern heben sich die Grünen deutlich von den anderen Fraktionen ab und steigern auch die Frauenquote im Kreistag.

Der Fraktionsvorstand hat sich zum Ziel gesetzt, die konstruktive Zusammenarbeit über Fraktionsgrenzen hinaus auch in der neuen Zusammensetzung zu pflegen. Themen sind dabei für die Grünen schon jetzt absehbar. „Das integrierte Klimaschutzkonzept ist für uns Grüne von ganz zentraler Bedeutung“, so der Energieexperte und Sprecher im Ausschuss für Technik und Umwelt, Jürgen Menzel. „In der anstehenden Revision des Nahverkehrsplans für den Landkreis muss der Ausbau des Busverkehrs vorangetrieben werden. Unser Ziel ist der flächendeckende 15-Minuten-Takt im Landkreis“, so Rainer Moritz, Sprecher im Verwaltungs- und Finanzausschuss (VFA) für die Fraktion. Die weiteren Ausschusssprecher sind: Margarete Schick-Häberle (Sozialausschuss), Christine Roos (Jugendhilfeausschuss) und Gabriele Probst (Kultur- und Schulausschuss).pm

Anzeige