Zwischen Neckar und Alb

Gut vorbereitet zum „Idiotentest“

Symbolbild

Nürtingen. Hat es nicht geklappt mit dem guten Vorsatz, Autofahren und Alkoholkonsum zu trennen? Ist jetzt eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung, kurz MPU, erforderlich, damit man den Führerschein zurückbekommt?

Anzeige

Die Psychosoziale Beratungs- und ambulante Behandlungsstelle für Suchtgefährdete und Suchtkranke in Nürtingen, Kirchstraße 17, bietet Informations- und Motivationskurse für alkoholauffällige Verkehrsteilnehmer zur Vorbereitung auf die MPU an. An insgesamt acht Kursabenden wird in der Gruppe über Themen rund um den Führerscheinwiedererwerb informiert und erlernt, die eigene Suchtgefährdung realistisch einzuschätzen und sich konstruktiv auf die Medizinisch-Psychologische Untersuchung vorzubereiten.

Der nächste Kurs beginnt am Mittwoch, 20. September. Interessierte können sich ab sofort dafür anmelden. Anmeldungen nimmt die Psychosoziale Beratungs- und ambulante Behandlungsstelle für Suchtgefährdete und Suchtkranke noch bis Freitag, 14. September, entgegen. Die Stelle ist unter der Telefonnummer 0 70 22/93 24 40 zu erreichen. pm