Zwischen Neckar und Alb

Gute Plätze auf der Landesliste

Politik Matthias Gastel hat wieder gute Chancen bei der Bundestagswahl.

Nürtingen. Der Filderstädter Matthias Gastel, Sprecher für Bahnpolitik der Grünen im Bundestag, wurde auf dem Parteitag in Schwäbisch Gmünd auf Platz 10 der Landesliste gewählt. In einer kämpferischen Bewerbungsrede setzte sich Gastel hart mit der Verkehrspolitik der Großen Koalition auseinander. „Wir Grüne wollen die Energiewende beschleunigen und die Verkehrswende einleiten. Dazu gehören eine starke Bahn auf gut ausgebauter Infrastruktur und Rückenwind fürs Fahrrad“ erklärte Gastel, der viele Jahre Stadtrat in Filderstadt und Kreisrat war. Er ist seit 2013 Abgeordneter für den Wahlkreis Nürtingen.

Anzeige

Stephanie Reinhold aus Ostfildern erreichte bei ihrer ersten Kandidatur Listenplatz 25. Sie kandidiert im Wahlkreis Esslingen. Die stellvertretende Bezirksvorsteherin von Stuttgart-Plieningen überzeugte die Delegierten mit einer engagierten Rede. Schwerpunkt waren der Sozialstaat und die Chancen- und Teilhabegerechtigkeit. „Als Leiterin einer Sozialhilfedienststelle habe ich keine Lust mehr, schlechte Gesetze umzusetzen. Und ich will nicht länger zuschauen, wie die Altersarmut immer weiter steigt. Ich will handeln“, erklärte Reinhold zur Motivation für ihre Kandidatur.

Das Abschneiden der Bewerber kommentierte Uwe Janssen, Mitglied im Kreisvorstand: „Wir freuen uns, dass beide Kandidaten sich erfolgreich platzieren konnten und ziehen guten Mutes mit ihnen in den Wahlkampf.“ Andrea Lindlohr, Esslinger Landtagsabgeordnete, und der grüne Fraktionsvorsitzende Andreas Schwarz beglückwünschten die Kandidaten. „Damit senden wir ein starkes Signal nach Berlin“, sagte Schwarz.pm