Zwischen Neckar und Alb

Heiße Kiste für 4,5 Millionen Euro

Wellness-Oase beim „Fildorado“ geöffnet – 1 000 Quadratmeter mehr

Es sei die heißeste Eröffnung des Jahres, sagte Fildorado-Chef Felix Schneider beim Festakt. Zur Einweihung des 4,5 Millionen Euro teuren Anbaus überreichte er dem Filderstädter Oberbürgermeister Christoph Traub, der gleichzeitig Aufsichtsratvorsitzender der Fildorado GmbH ist, dessen neue Dienstkleidung – einen weißen Bademantel und blaue Badesandalen.

Filderstadts Oberbürgermeister Christoph Traub (links) prüft in der neuen „Dienstkleidung“ des Aufsichtsratsvorsitzenden gemeins
Filderstadts Oberbürgermeister Christoph Traub (links) prüft in der neuen „Dienstkleidung“ des Aufsichtsratsvorsitzenden gemeinsam mit Fildorado-Geschäftsführer Felix Schneider die Bänke der Panorama-Sauna. Foto: Gerlinde Ehehalt

Filderstadt. „Das ist eine heiße Kiste, die Investition hat sich gelohnt. Das Fildorado wurde um eine große Attraktion erweitert und bedeutet einen echten Mehrwert für die Stadt“, freute sich der Oberbürgermeister, als er mit Fildorado-Chef Schneider einen Rundgang durch den modern gestalteten Gebäudekomplex machte. Dieser wurde nach eineinhalb Jahren Bauzeit endlich eröffnet. „Wer hohe Türme bauen möchte, braucht ein gutes Fundament“, sagte Felix Schneider.

Anzeige

Mit dem Neubau, der für rund 4,5 Millionen Euro unterhalb des Verwaltungsgebäudes entstanden ist, vergrößert sich die Wellness-, Spa- und Saunalandschaft um mehr als 1 000 auf insgesamt 6 000 Quadratmeter. Der Saunabereich erhielt einen separaten, barrierefreien Eingang, eine große Dachterrasse mit Liegefläche, eine Panorama-Sauna, den Ruheraum „Flamma“ mit Flammenspiel im Ethanol-Kamin und ein neues Dampfbad mit dem Namen „Caldarium“.

Durch einen architektonischen Kniff sind jetzt Alt- und Neubau miteinander verbunden. Außerdem stehen für die Besucher 127 weitere Parkplätze zur Verfügung. In der Panorama-Sauna geben große, bodentiefe Fenster den Blick in den neu gestalteten Saunagarten frei. Dieser ist durch eine Treppe mit dem Neubau verbunden. 70 Sauna-Fans haben Platz in dem großzügig gestalteten Raum, der Ruhe ausstrahlt und einen großzügigen Ausblick bietet. Auch besondere Aufgussformen sind hier möglich. „Die Panorama-Sauna ist das Highlight unserer Anlage“, betonte Felix Schneider und testete mit Oberbürgermeister Traub die Behaglichkeit der wellenartig angeordneten Holzliegeflächen.

„Wir freuen uns, in diesem tollen Ambiente zu arbeiten“, erklärte Arbeitnehmervertreter Gunther Schweikhardt. Außerdem bedankte er sich bei der Stadt und beim Gemeinderat für die große Unterstützung beim Neubauprojekt: „Durch diese Investition werden Arbeitsplätze erhalten, dies zeigt den hohen Stellenwert, den das Fildorado in der Stadt besitzt.“ Im Saunabereich wurde das Fildorado-Team durch zwei neue Mitarbeiter ergänzt.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis soll erhalten bleiben. „Die Eintrittspreise werden in nächster Zeit nicht verändert“, versprach Schneider. Unter dem Motto „Schöne Aussichten“ stehen anlässlich der Eröffnung noch bis zum 20. Dezember viele Wellness- und Gastro-Angebote auf dem Fildorado-Programm. Es gibt Duft- und Klangreisen, Spezialaufgüsse sowie Anwendungen im neuen Dampfbad.

Mehr Informationen zum Erweiterungsbau und zu den Angeboten auf www.fildorado.de.