Zwischen Neckar und Alb

Hilfe für junge Flüchtlinge

Kümmererstelle unterstützt bei Ausbildungsfragen

Das Bündnis für Fachkräftesicherung im Landkreis Esslingen besetzt eine Kümmererstelle mit Nesrin Abdullah. Die gebürtige Libanesin unterstützt Betriebe und junge Flüchtlinge im Landkreis bei ­Ausbildungsfragen.

Nesrin Abdullah kümmert sich um die Ausbildung von Flüchtlingen. Foto: LA
Nesrin Abdullah kümmert sich um die Ausbildung von Flüchtlingen. Foto: LA

Kreis Esslingen. „Möglichst viele junge Flüchtlinge mit Bleibeperspektive im Landkreis Esslingen schnell in Praktika- und Ausbildungsplätze zu vermitteln, ist eine große Herausforderung. Sie ist ein wesentlicher Baustein für die Inte­gration der Flüchtlinge in unsere Arbeitswelt“, erklärte Landrat Heinz Eininger. Künftig wird Nesrin Abdullah Betriebe und junge Flüchtlinge im Landkreis Esslingen bei allen Ausbildungsfragen unterstützen. Sie besetzt die durch das Programm „Integration durch Ausbildung – Perspektiven für Flüchtlinge“ des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg geförderte Stelle eines sogenannten Kümmerers für den Landkreis.

Die neue Kümmererin hat ihren Arbeitsplatz bei der IHK Region Stuttgart, Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen in Esslingen, Fabrikstraße  1. Sie sitzt unmittelbar bei einem der Partner des Bündnisses für Fachkräftesicherung im Landkreis Esslingen, das Träger dieser Maßnahme ist. In dem seit 2012 bestehenden Bündnis unter der Schirmherrschaft von Landrat Heinz Eininger kooperieren neben der IHK Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen, die Kreishandwerkerschaft, die Agentur für Arbeit, das Jobcenter und die Wirtschaftsförderungen des Landkreises Esslingen und der Region Stuttgart GmbH. „Mit diesem Bündnis haben wir ein eingespieltes Team in Sachen Ausbildung, das bei der Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt über umfangreiche Erfahrungen verfügt“, betont Eininger.

Nesrin Abdullah, Jahrgang 1984, hat nach dem Bachelor Studium der Orientwissenschaften und des öffentlichen Rechts in Tübingen zunächst bei der Agentur für Arbeit in Esslingen im Bereich der Arbeitsvermittlung gearbeitet. Anfang November 2015 wechselte sie zum Landkreis, übernahm beim Amt für Flüchtlingshilfe Koordinierungsaufgaben in unterschiedlichen Flüchtlingsangelegenheiten. Die Libanesin mit deutscher Staatsbürgerschaft ist in Esslingen aufgewachsen. Sie wird im Rahmen ihrer Tätigkeit geeignete Flüchtlinge identifizieren, betreuen und passgenau in Praktika beziehungsweise Ausbildung vermitteln. Den bereits vorhandenen Sprachkenntnissen, der Bildungsbiografie sowie der Motivation kommt im Auswahlprozess eine herausragende Bedeutung zu. Da das deutsche Ausbildungssystem in den meisten Herkunftsländern unbekannt ist und viele junge Flüchtlinge kaum Informationen über die Ausbildungs- und Arbeitswelt in Deutschland haben, wird ein Schwerpunkt der Arbeit sein, Chancen und Perspektiven einer dualen Ausbildung zu verdeutlichen. Potenzielle Auszubildende sollen eine eigenständige Entscheidung über einen zugleich realistischen Berufsweg treffen können.

Weiter ist Nesrin Abdullah Ansprechpartnerin für die Betriebe, die Fachkräftenachwuchs suchen. Als Ausbildungskoordinatorin wird sie bei der Klärung rechtlicher Rahmenbedingungen und erforderlicher organisatorischer Abläufe tätig. Außerdem wird sie mit Rat und Tat zur Seite stehen, wo immer es gilt, kulturelle Unterschiede oder sprachliche Hürden zu überwinden. So ist beispielsweise eine intensive Unterstützung in den ersten sechs Monaten der Ausbildung vorgesehen, die Ausbildungsabbrüche verhindern und einen erfolgreichen Einstieg in den Betriebsalltag ermöglichen soll. Das erklärte Ziel ist nicht, lediglich einen Ausbildungsplatz zu vermitteln, sondern auch die Ausbildungszeit erfolgreich zu absolvieren, das gilt sowohl für den Auszubildenden als auch für den Ausbildungsbetrieb. Schließlich sind Ausbildung und Beschäftigung wichtige Aspekte gelingender Inte­gration, ermöglichen gesellschaftliche Teilhabe und vermitteln Wertschätzung sowie Anerkennung.

Nesrin Abdullah ist unter der Telefonnummer 07 1173 90 07-83 34 oder per E-Mail an nesrin.abdullah@stuttgart.ihk.de zu erreichen. pm

Anzeige