Zwischen Neckar und Alb

Hilfe für Kunst am Wegesrand

Projekt Nürtinger Atelierstipendiatin ruft Crowdfunding-Aktion ins Leben.

Nürtingen. Die Nürtinger Atelierstipendiatin Anette C. Halm plant in Verbindung mit einer speziellen App einen digitalen Kunstweg durch Nürtingen. Die App soll Kunst im öffentlichen Raum für Spaziergänger und Interessierte auf neue Weise erlebbar machen und dabei bekannte und weniger bekannte historische Persönlichkeiten aus Nürtingen vorstellen. Da auch die Fritz-und-Hildegard-Ruoff-Stiftung eine Station auf diesem Kunstweg sein wird, unterstützt der Freundeskreis der Stiftung die Finanzierung des Projekts. Mindes­tens 5000 Euro Startkapital benötigt die Künstlerin zur Verwirklichung.

Wenn die Finanzierung steht, werden unter der Regie von Anette C. Halm mit anderen Künstlerinnen und Künstlern im Rahmen des Kunstprojekts Performances aufgeführt, die Bezug zur Stadt Nürtingen nehmen. Sie sind gegebenenfalls live zu erleben, werden aber auch aufgezeichnet und stehen dann kostenlos über die App zur Verfügung. Weitere Spender können sich bis 30. April auf www.startnext.com an diesem Projekt beteiligen. pm


Anzeige