Zwischen Neckar und Alb

Hinter den Kulissen der Kriegsfotografie

Ausstellung Der 33-jährige Kriegsreporter Konstantin Flemig zeigt seine Arbeitenbis zum 8. Mai in Wendlingen.

Konstantin Flemig stellt seine Arbeiten in Wendlingen aus. Foto: Horst Rudel

Wendlingen. Unbeschwert lächelt das kleine Mädchen auf dem Schoß des Soldaten in die Kamera. Mit den Fingern macht es Siegeszeichen. Ein Filmteam zeichnet die unwirkliche Szene an der Front­linie der Stadt Mossul im Norden des Irak auf. Strahlende Gesichter der Menschen in der Szenerie aus Trümmern und Draht verleihen der Fotografie von Konstantin Flemig etwas Unwirkliches. Mit diesem Bild bringt der junge Künstler den grausamen Alltag der Menschen im Krieg beklemmend auf den Punkt. Das Mädchen lebt in seiner eigenen Welt. Daneben schlagen Bomben ein. „Vor den Augen der Welt. Hinter den Kulissen der Kriegsfotografie“ heißt die Ausstellung, die noch bis 8. Mai in der Galerie der Stadt Wendlingen zu sehen ist. ...

egth es ra,mud edn lgAatl red Meesnnch im Kreig uz agts edr georfgiKfsaort nntatsKoin mile.gF iMt ennesi tastoTo udn dme anelkh poKf rktiw erd auf den renset Bklci t.arh Wenn re nvo nsenie eguBgnneeng mit den frenoKeirsgp erwedn nisee ganz ihwce. Sich in edi eesncMhn dun reih nedkneaG uz teseevhrn, sda rieiottmv den nejung nofge,aFtro ichs jnede Tag fuas uNee in ehrGaf zu ee.ngbbe ieB edr gsustllneAu ni red lrnenegWid Glieera dsin lediBr zu ene,sh edi henüe.rrb

ohc D tdmai enbtedi der njueg tFfrogao nud aomienlemuDrkrft neei i.schNe In meesni imlF nde re 6120 dsa rehRF-SeWnesn gtederh hat, ebetlgiet er dne ngjuen irerreKrgeptos ianmeBjn erlH,li der hni uz miene Mterno rweodgen st.i Dre onDmkfiretlaum tis mi tsgUorcshesne edr gnldenrieW Grleaie zu ehsne. tamiD egnwan limeFg turne redmane nde oldolwHyo neirntIltaaon enennIdtdpe Aarwd.

W a s hat glemiF ncah dem uSmidtu an rde huscneetD ltslsnicuJoueahrne ni ndu na rde imaiaeFmelkd ni Luubrgigwsd dzua negobwe, sla rreKtopriseerg uz arenbet?i skechleichrc sGtehci dse rKgeesi zu nz✀,eeig gats erd faooFgrt ad gnaz psannto. rWe tim imFgel ,cirtsph sdas re rudch und rchdu ien irfoP s.it eeinS ,atoonegfFri eid ni zwhßSeW-iarc lhaneteg ds,in dins lslea ednrea las meD uejnng ,anMn erd ensi nebLe in end isgignebeertKe s,ieirkrt tis se gi,ihwct tim nesnMche ins zu om.enmk iesAstcnhg sed rsKige in erd iUnakre tsi ied lAtsueungsl des esenaerirleGvi geelidnnnW lkreteula ennd .je tnssuem ies nweeg rde oedie-anorPamCn emrmi edriew sgat erd zodViretnse olRf se,isnw asds ni erd kUnerai ocnhs engla rigKe stga der .rerigtKrpeesor Da ahett re rbsiete rhreeme tNihc nur eebztromb idns in imene amRu edr Kntlsuailv in rde niWngleedr zu hesn.e Eni dilB zietg enine ngateFor,of der ein von csih in nde etsalhEbi iarMe

oIfn Die lieGaer nenWengild ni red 2 sit octsmtiwh isb stassgma vno 15 bis 81 hrU tonansgs ovn 11 isb 18 rh.U

i Ene tenauitlasevnrBggtle zur slutlAusgen ni dre lWrdeninge eiGlrea nde Augne rde h(isee likertA bneo) dientf ma tag,smaS .9 p,irAl um 91 Urh .attts reD iyecshsr tPsniia ehAma dmAah nud der gtofraFo onntasKint eilgmF rktefenlreei ihre eKianehgengrsrfru in iksuM dun ni lB.nerdi atenrK igbt se mi rVoafrevuk in rde lWeindenng dreo na rde bakseAesn.d eDi uaettnanVsrgl eftnid in neninelWdg im tkefnruTfp e,tittmaSdt Am zlMraptkat 4 .tstta iel