Zwischen Neckar und Alb

Hochbegabte entdecken ihre Talente

Seit März haben hochbegabte und Vor- und Grundschulkinder wieder die Möglichkeit, in einem der 89 angebotenen Kurse der Hector-Kinderakademien im Landkreis Esslingen ihre Talente weiterzuentwickeln. Für das zweite Kurshalbjahr wurden 1 012 Kinder angemeldet.

Kreis Esslingen. Der Schwerpunkt des Kursprogramms an der Hector-Kinderakademien liegt im MINT-Bereich – Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. Darüber hinaus gibt es auch im künstlerischen, sprachlichen und geschichtlichen Bereich zahlreiche Angebote. So können Kinder sich zum Beispiel mit Fragen berühmter Mathematiker, Chemiker und Physiker ausei­nandersetzen, verfolgen die Geschichte der kulturellen Entwicklung, beginnend bei den Ägyptern, planen und bauen einen Roboter, erwerben erste Sprachkenntnisse in Italienisch, informieren sich über die sieben Weltwunder oder lernen Samuel Morse kennen.

Anzeige

Ein Ziel der Kurse ist es, soziale und intellektuelle Herausforderungen zu schaffen. „Die Kinder sollen Dinge tun und ausprobieren können, die inhaltlich über den Unterrichtsstoff hinausgehen“, erläutern die Geschäftsführerinnen Annika Fischer und Heike Schramm.

Befragungen zeigen, dass die Angebote den Interessen und der „Wissbegierde“ der Kinder gerecht werden. „Diesen anhaltenden Erfolg verdanken wir nicht zuletzt den kompetenten Dozentinnen und Dozenten“, sagt Annika Fischer. Kindern, denen kein Kurswunsch erfüllt werden konnte, wurden dafür Alternativangebote unterbreitet. pm