Zwischen Neckar und Alb

Hochseilgarten hängt in der Warteschleife

Freizeit Die neuen Betreiber der Erlebnis-Anlage in Wernau hoffen, bald richtig mit dem Geschäft starten zu dürfen.

Matthias Rothengaß fiebert der Öffnung des Parcours entgegen. Foto: Karin Ait Atmane
Matthias Rothengaß fiebert der Öffnung des Parcours entgegen. Foto: Karin Ait Atmane

Wernau. Hin­ter der Land­volks­hoch­schu­le in Wer­n­au liegt das Er­leb­nis­reich. So nennt das Ess­lin­ger Un­ter­neh­men Ho­ri­zon­te den Hoch­seil­gar­ten, den es im ver­gan­ge­nen ...

Jhar hat. hin rwaz chint brea edi sda labd rfü

Set i erd wri uz sgta der rE tehst am dre edi drnu hnze ohch nI hcta sal eni mi ldaW ehstt die eirf mi Heir gteh se iewgnre um nei Im sh­enet ads ni der ide dnu - iew eib onv

tfO edi -tahup ndu imt mi ieb droe in erd nde in its der nsi ien Vro nue­ne itm ieB hnie­n stag

sine ernPart ri­soB E,rcekt ied eiwz ndu rehm asl izwe udn ­nariTer auch dun an, dun nud Vro raw dei ,ßgro das iwe d­ernwu Eis uZmtdsien niielmaF lsol se ba segnintPf rfcnooamnroeko beengotA .beegn iSe im und ma eod­nB rKnia tiA antmeA