Zwischen Neckar und Alb

Hör-Bild zu Rilkes 90. Todestag

Esslingen. „Ich sah in ihm den zartesten und geisterfülltesten Menschen dieser Welt“, schrieb der Dichter Paul Valéry über Rainer Maria Rilke. Am heutigen Freitag von 18 bis 19.30 Uhr deutet Thomas Moritz Müller Rilkes Leben in seinem Hör-Bild als ein stetiges Ringen um das höchste Schönste, welches zugleich nahe am Abgründigen zu finden ist. Die Veranstaltung findet in Esslingen im Klosterkräutergarten neben dem Münster St. Paul statt. Bei Regen wird sie in den Salemer Pfleghof verlegt.pm


Anzeige