Zwischen Neckar und Alb

Im Dienst der öffentlichen Gesundheit

Medizin Heute wird zum ersten Mal der Tag der Gesundheitsämter begangen. Die Fachleute haben vielfältige Aufgaben.

Symbolbild
Symbolbild

Plochingen. Um einmal den Blick auf die verantwortungsvollen Aufgaben der öffentlichen Gesundheitsfürsorge zu legen, hat das Robert-Koch-Institut in diesem Jahr erstmals den 19. März als Tag des Gesundheitsamtes ausgerufen. Das Datum wurde in Anlehnung an den Geburtstag des Arztes und Philosophen Johann Peter Frank gewählt, der am 19. März 1745 im pfälzischen Rodalben geboren wurde und als Begründer des Öffentlichen Gesundheitsdienstes und der Sozialhygiene gilt.

„Während sich der ambulante und stationäre Gesundheitssektor um einzelne Patienten kümmert, haben wir als Gesundheitsamt die gesamte Bevölkerung im Blick“, betont Dr. Dominique Scheuermann, Leiterin des Gesundheitsamtes im Landkreis Esslingen. „Damit hat der Öffentliche Gesundheitsdienst einen größeren Einfluss auf die Gesundheit, als vielen bewusst ist.“ Zu den Kernaufgaben des Gesundheitsamtes gehören der Gesundheitsschutz, die Gesundheitsförderung, Beratung und Information.

Hier laufen alle Infos zusammen

Im Gesundheitsamt des Landkreises Esslingen mit Sitz in Plochingen kümmern sich rund 50 Mitarbeiter um die Gesundheit im Landkreis Esslingen. Hier arbeiten Verwaltungsfachleute, Ärzte, sozialmedizinische Assistenten, Hygienekontrolleure, Zahnärzte und Gesundheitswissenschaftler.

Das Gesundheitsamt sorgt für das Stoppen einer Weiterverbreitung von Infektionskrankheiten, die Sicherstellung von sauberem Trink- und Badewasser, für die Einhaltung von Hygienevorschriften, die Bewertung der gesundheitlichen Situation von Vorschulkindern, die Möglichkeit einer kostenlosen HIV-Sprechstunde und vielem mehr. Ob Influenza, Norovirus oder beispielsweise Windpocken, beim Gesundheitsamt laufen alle Informationen über meldepflichtige Infektionserkrankungen im Kreisgebiet zusammen - in einem Jahr werden da schon einmal bis zu 2 500 solcher meldepflichtiger Erkrankungen im Landkreis Esslingen registriert.

Weitere Aufgaben sind die Kontrolle und Überwachung der Hygiene in den Krankenhäusern, ambulant operierenden Arztpraxen, Alten- und Pflegeheimen, von Bädern und Badeseen. Der Überwachung der Trinkwasserqualität kommt ebenfalls eine besondere Bedeutung zu. Bei Grenzwertüberschreitungen veranlasst das Gesundheitsamt entsprechende Maßnahmen bis hin zu zeitweisen Nutzungseinschränkungen oder Abkochgeboten.

Zu weiteren Aufgaben des Gesundheitsamts gehören auch die Einschulungsuntersuchungen und Beratungsangebote wie beispielsweise die Beratungen zu Reiseimpfungen. pm

Anzeige