Zwischen Neckar und Alb

Insektenfreundliche Fläche in Sirnau ausgezeichnet

Areal zwischen der B 10 und dem Möbelhaus Rieger hat die „Goldene Wildbiene“ bekommen.

Gebhard Räcke vom Grünflächenamt, Staatssekretärin Elke Zimmer und Bürgermeister Hans-Georg-Sigel (rechts) enthüllen die Tafel. Foto: Roberto Bulgrin

Esslingen. Das Land Baden-Würt­temberg hat die ökologisch neu gestaltete Fläche zwischen der B 10 und dem Möbelhaus Rieger am „Sirnauer Ohr“ mit der „Goldenen Wildbiene“ ausgezeichnet. Die etwa 11  000 Quadratmeter ...

äehFcl ise ufa ilvohrlcbeid rtA ni ieen enkldhiescenfitrnue galdwneuemt donewr, telbo ekEl iZmmr,e im isekuVterremr,sinimh ebi erd ewEniiuhgn edr enenu insfHaweitel uaf der erriaunS enEi hin zu rhem ilhcdkikItfernuentesne raw die fangchSuf nreei tiNdswna leedinn.Wib In ned mi reihcdEr rde edi esnItnek btsee ignedunBegn rüf erhni awcsNhuch eirfnno.dv wednur auf innhesceevdre cehreTielbine erd fslenWpniezaen wei delWi oder nearregMit azeli.ptgennf Eien amtSridyampme asu ltzohoT lslo eriwtee suft-luchZ dun rüf tnnIksee ch.ensfaf dei nun tnchi rmeh l,cgmueth nednosr .ernwde mI ausRaht tfofhre nma cihs odnva nun eine wiSglu,nikrnga ahcu nFrime in erd neu.Umggb aulZm die senoKt sad enue mti 0060 Erou ehrs rcreabsauhüb meSion