Zwischen Neckar und Alb

Jetzt startet die Kliniksanierung in Ruit

Modernisierung Für den ersten Bauabschnitt sind Kosten in Höhe von rund 50 Millionen Euro veranschlagt.

Landrat Heinz Eininger bringt das erste Element der Trägerkonstruktion in Position.Foto: Moulien
Landrat Heinz Eininger bringt das erste Element der Trägerkonstruktion in Position. Foto: Moulien

Ostfildern. Mit dem Startschuss zur Errichtung eines Interimsbaus haben die Vorarbeiten für die Sanierung und den Teilneubau der Medius-Klinik in Ruit begonnen. Landrat Heinz Eininger hat mit einem Kran das erste Verankerungselement des Interimsbaus in Position gebracht.

In dem Gebäude sollen auf vier Stockwerken vier identische Stationen mit je 32 Betten - also insgesamt 128 Betten - untergebracht werden. Pro Station sind zehn Dreibettzimmer und ein Zweibettzimmer vorgesehen.

Da die Sanierung und der Teilneubau in Ruit unter laufendem Klinikbetrieb erfolgen wird, ist die Errichtung des Interimsbaus für den weiteren Baufortschritt essenziell. Für Landrat Heinz Eininger, zugleich Aufsichtsratsvorsitzender der Medius-Kliniken, sind die Pläne „eine wichtige Voraussetzung für die Zukunftsfähigkeit. Mit der Sanierung und dem Teilneubau wird die Medius-Klinik in Ruit gut aufgestellt.“ Denn: „Die räumliche Infrastruktur ist heute nicht mehr zeitgemäß.“

Das Aufstellen des Interimsbaus benötigt insgesamt drei Monate. Die Räume sollen ab Frühjahr 2019 zur Verfügung stehen. Die Umzüge der Stationen sind ebenfalls im Frühjahr 2019 geplant.

Der erste Bauabschnitt für den Teilneubau und die Sanierung ist mit Baukosten in Höhe von 51,4 Millionen Euro in das Landeskrankenhausbauprogramm aufgenommen worden. Damit steht fest, dass die Medius-Kliniken für dieses Projekt einen Landeszuschuss erhalten werden. Wie hoch dieser ausfallen wird, steht laut Pressemitteilung der Kliniken noch nicht fest.

Unter der Voraussetzung, dass der Förderbescheid des Sozialministeriums über den Bauabschnitt eins vorliegt und die Gesamtfinanzierung der endverhandelten Kosten mit dem Generalübernehmer abgesichert ist, können die Gremien bis zum Jahresende 2018 die erforderlichen Beschlüsse zur Baufreigabe fassen.

Nach aktuellem Planungsstand wird in der zweiten Jahreshälfte 2019 der Bettenflügel eins abgerissen, und der Neubau dieses Teils beginnt. Der Bauabschnitt eins ist voraussichtlich Ende 2021 abgeschlossen. pm

Anzeige