Zwischen Neckar und Alb

Junge Menschen erleben Demokratie

Region. Der Bundestag organisiert gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Bundesfamilienministerium ein Projekt an Schulen zur Bundestagswahl. Schulen oder einzelne Klassen, die sich zum Projekt anmelden, erhalten drei bis vier Monate vor der Wahl Unterrichtsmaterial zum Thema „Demokratie und Wahlen“. Dann findet in der Woche vor dem Wahltag am 24. September als Abschluss die „Juniorwahl“ durch die Schüler statt. Dafür gibt es Wahlbenachrichtigungen, eine Wahlurne und Wahlkabinen sowie Stimmzettel des eigenen Wahlkreises. Der Nürtinger Abgeordnete Rainer Arnold (SPD) begrüßt die Juniorwahl: „Gerade angesichts der heutigen Gefährdung von Demokratie in Europa ist es wichtig zu zeigen, welche Bedeutung freie Wahlen haben. Der Workshop ist für Jugendliche ein gute Möglichkeit, die Abläufe einer demokratischen Wahl nachzuvollziehen. Daher hoffe ich, dass viele Schulklassen aus dem Wahlkreis bei dem Projekt mitmachen.“Bewerben können sich alle Schulformen ab Klasse sieben. Angedacht ist eine Bearbeitung im Politikunterricht, aber auch fächerübergreifend. Nähere Informationen gibt es unter www.juniorwahl.de/Juniorwahl.html.pm

Anzeige