Zwischen Neckar und Alb

KfW gibt Zuschüsse

Finanzen Die bundeseigene Förderbank unterstützt sicheres Wohnen.

Region. Rund 13 Millionen Menschen in Deutschland sind älter als 65 Jahre. Für viele von ihnen ermöglichen barrierefreie Wohnungen, länger in den eigenen vier Wänden zu bleiben. Das Beseitigen von Stolperfallen in der eigenen Wohnung wird jetzt wieder mit Geld vom Staat gefördert: Die Förderbank KfW gibt seit diesem Jahr Zuschüsse bis 6 250 Euro zur Umrüstung. Insgesamt stellt der Bund 125 Millionen Euro zur Verfügung, mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr.

Auch Maßnahmen gegen Wohnungseinbrüche werden finanziell unterstützt. Hauseigentümer sollten sich im Zuge einer energetischen Sanierung daher überlegen, ob sie gleichzeitig auch Ideen umsetzen, die im Haus sämtliche Barrieren aus dem Weg schaffen. „Die Kombination der Maßnahmen senkt die Kosten, da Mehrfacharbeiten wegfallen“, rät Petra Hegen von Zukunft Altbau.

Informationen zu diesem Thema und den Zuschüssen gibt es kostenfrei über das Beratungstelefon unter der Nummer 0 80 00/12 33 33 oder auf der Homepage www.zukunftaltbau.de.pm

Anzeige