Zwischen Neckar und Alb

Kinder schwer verletztKinder evakuiertZu viel PS Betrunken gegen BaumSeniorin bestohlenAus dem Polizeibericht

Weilheim. Bei starkem Regen verunglückte am Donnerstag bei Weilheim eine Familie. Ein 52 Jahre alter Familienvater fuhr kurz nach 21.30 Uhr auf der A 8 in Richtung München. Angesichts des starken Regens war der Mann mit seinem Ford wohl zu schnell unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Kirchheim und ­Aichelberg kam der Wagen ins Schleudern und von der Fahrbahn ab. Der Ford prallte gegen die Leitplanken und wurde auf die Fahrbahn zurückgeworfen. Dann blieb er auf dem rechten Fahrstreifen stehen. Auf der Rückbank saßen zwei Jungen im Alter von sieben und zwölf Jahren. Beide wurden schwer verletzt. Die 46-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Verletzten in nahegelegene Krankenhäuser. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von rund 15 000 Euro. Der Ford musste abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme sperrte die Polizei den rechten Fahrstreifen. Dadurch kam es zu Verkehrsstörungen. Die Verkehrspolizei Mühlhausen, Telefon 0 73 35/9 62 60, hat vor Ort Spuren gesichert und klärt nun den genauen Unfallhergang.

Köngen. Ein Brandalarm hat am Freitag gegen 3.30 Uhr in einer Schule im Burgweg in Köngen für große Aufregung gesorgt. In der Schule übernachteten im Rahmen des Kinderferienprogramms etwa 100 Kinder im Alter von 12 bis 14 Jahren sowie zehn Betreuer. Alle wurden nach dem Alarm innerhalb kurzer Zeit evakuiert und vor die Schule gebracht. Die Feuerwehr Köngen, die mit zwei Fahrzeugen und zehn Einsatzkräften vor Ort war, konnte rasch Entwarnung geben. Eine durchgebrannte Deckenleuchte war der Auslöser des Brandalarmes gewesen. Eine Gefahr hatte zu keiner Zeit bestanden. Alle Kinder und Betreuer konnten anschließend wieder auf ihre Zimmer. Wie lange es dauerte, bis nach dieser aufregenden Aktion wieder Nachtruhe einkehrte, ist nicht bekannt.

Nürtingen. Nicht angepasste und bei den Witterungsverhältnissen viel zu hohe Geschwindigkeit waren die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend auf der Nürtinger Südumgehung ereignet hat. Ein 26-Jähriger war kurz vor 20 Uhr mit seinem hochmotorisierten Mercedes-Benz CL 65 AMG in Richtung Großbettlingen unterwegs. Weil er auf der regennassen Fahrbahn viel zu schnell fuhr, schwamm der Wagen auf und kam infolge des Aquaplanings nach links von der Fahrbahn ab. Dort raste er über den Grünstreifen und krachte gegen eine große Werbetafel, die durch den Aufprall komplett zerstört wurde. Die gesamte Fahrbahn wurde großflächig mit Splittern übersät, sodass eine Kehrmaschine zur Reinigung eingesetzt werden musste. Der Verkehr wurde in dieser Zeit örtlich umgeleitet. Der Mercedes wurde so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Sachschaden fiel mit etwa 22 000 Euro allerdings beträchtlich aus.

Altbach. Schwere Verletzungen haben zwei junge Männer bei einem spektakulären Verkehrsunfall am frühen Freitagmorgen auf der Durchgangsstraße von Altbach erlitten. Ein 25-Jähriger befuhr mit seinem Mercedes gegen 3.30 Uhr die Esslinger Straße. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit und alkoholischer Beeinflussung überfuhr er einen Kreisverkehr und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug fuhr geradewegs durch mehrere Büsche bis es letztendlich frontal mit einem massiven Baum kollidierte. Der Fahrer sowie sein 21-jähriger Beifahrer mussten vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und stationär aufgenommen werden. Da der Fahrer erheblich unter alkoholischer Beeinflussung stand, ein Test ergab einen Wert von fast zwei Promille, musste er sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Der Schaden wird auf 27 000 Euro geschätzt. Der stark beschädigte Pkw wurde abgeschleppt.

Filderstadt. Eine über 90 Jahre alte Frau ist am Donnerstag Opfer eines Diebs geworden. Die Seniorin war gegen 15 Uhr auf dem Friedhof in der Friedensstraße in Bernhausen. Während der Grabpflege entwendete ein bislang unbekannter Täter ihre schwarze Leder-Handtasche aus ihrem Rollator. Darin befanden sich persönliche Papiere sowie ein Geldbeutel mit Bargeld. Die Tasche konnte in der Nähe aufgefunden werden. Die persönlichen Gegenstände waren noch darin, der Unbekannte hatte jedoch das Geld eingesteckt. Täterhinweise liegen bislang nicht vor.

Anzeige