Zwischen Neckar und Alb

Kinderbeirat engagiert sich

Esslingen. Wie leben Flüchtlingskinder? Was sind ihre größten Sorgen? Was vermissen sie am meisten?

Anzeige

Mit Fragen wie diesen beschäftigten sich die Kinderbeiräte des Kinderbeirates Esslingen-Nürtingen bei ihrem ersten gemeinsamen Auswärtstermin im Flüchtlingswohnheim Rennstraße in Esslingen. Das junge Gremium der Kinderstiftung Esslingen-Nürtingen wird seit einem Jahr von sechzehn Kindern und Jugendlichen zwischen neun und 17 Jahren aus dem Landkreis Esslingen repräsentiert. Sie entscheiden über die Verteilung von insgesamt 2 000 Euro Projektfördermitteln. Dabei stehen Projekte im Mittelpunkt, die Kinderrechte stärken und der Ausgrenzung von Kindern entgegenwirken sollen.

Auch Besuche in den Projekteinrichtungen, die vom Kinderbeirat gefördert werden, gehören als gemeinschaftliche Aktion dazu. Schließlich wollen alle wissen, was aus ihrer Entscheidung geworden ist.

Bis zum morgigen Donnerstag können sich Bewerber aus dem Landkreis Esslingen für die nächste Runde anmelden. Nähere Infos und Projektförderanträge stehen im Internet unter www.kinderstiftung-esslingen-nuertingen.de.pm