Zwischen Neckar und Alb

Klares Votum für Bernd Welser

Wahl Der Bürgermeister von Bempflingen wurde mit 97,58 Prozent der Stimmen für weitere acht Jahre im Amt bestätigt.

Bempflingen. Nur knapp eine Dreiviertelstunde nach Schließung der drei Wahllokale trat Bempflingens Hauptamtsleiter Michael Kraft als Wahlausschussvorsitzender mit dem vorläufigen Endergebnis der Bürgermeisterwahl auf den Rathausvorplatz. Und er hatte für den einzigen Kandidaten des Wahlgangs gute Ergebnisse im Gepäck. 30 Prozent Wahlbeteiligung - diese Hausnummer hatte Bernd Welser sich im Vorfeld der Wahl gewünscht. Und die Bempflinger haben ihren Schultes nicht enttäuscht: Von den insgesamt 2 843 Wahlberechtigten gingen gestern trotz herbstlichen Schmuddelwetters 1 129 an die Urnen. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 39,71 Prozent.

Für den Amtsinhaber, der einziger Bewerber war, sprachen sich 1 048 Wähler aus. 55 ungültige Stimmen verzeichnete der Wahlausschuss. 26 Wähler setzten einen anderen Namen auf den Wahlzettel.Nicole Mohn

Anzeige