Zwischen Neckar und Alb

Kleine Höhlenforscher werden gesucht

Die Höhlen-Forscherkarte für Kinder. Foto: pr
Die Höhlen-Forscherkarte für Kinder. Foto: pr

Region. Der Unesco-Geopark Schwäbische Alb präsentiert ein neues Printprodukt: die Höhlen-Forscherkarte für Kinder. ­Darin werden die zwölf Schauhöhlen und das Schaubergwerk ­Tiefer Stollen vorgestellt. Gleichzeitig kann man mit der Karte an den Höhlen Sticker sammeln. Die Höhlen-Forscherkarte für Kinder ist ab sofort in den Schauhöhlen am Tiefen Stollen und den Touristinfos der Schwäbischen Alb kostenlos erhältlich. Die Karte ist ein gemeinsames Projekt des Geoparks, der zwölf Schauhöhlen-Betreiber und des Schaubergwerk-Betreibers auf der Schwäbischen Alb. Iris Bohnacker, Geo­login und Höhlenführerin im Geo­park, leitet das Netzwerk und hat das Projekt koordiniert. „Wir wollen Kinder dazu einladen, diese mit Neugier und allen Sinnen zu entdecken. Die kindgerechte Karte bietet spannende Geschichten und viele Wissenshäppchen. Kurz: Sie macht Lust darauf, die Höhlen zu besuchen und zu erforschen“, ist Iris Bohnacker überzeugt. Allerdings sind im Moment die Höhlen pandemiebedingt noch geschlossen. Wer einen Höhlenbesuch plant, sollte sich deshalb auf den jeweiligen Webseiten der einzelnen Höhlen erkundigen. pm


Anzeige