Zwischen Neckar und Alb

Köngenerin ausgezeichnet

Wettbewerb Bei „Jugend musiziert“ gewinnen auch hiesige Schüler.

Symbolbild

Köngen. Mit Erfolgen für die Teilnehmer der Musikschule Köngen und Wendlingen endete der 55. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Lübeck.

Einen Bundespreis zu erringen, ist ein großer Erfolg und die größtmögliche Belohnung für die erbrachten musikalischen Leistungen. In der Solowertung Klarinette, Altersgruppe IV, reüssierte Elena Salomé Bauersachs mit 23 von 25 möglichen Punkten und erhielt einen zweiten Bundespreis. Ebenfalls einen zweiten Bundespreis mit 22 Punkten erhielt die Köngener Klarinettistin Carla Schmid in der Altersgruppe VI und erhielt mit diesem Preis in ihrer Altersgruppe die zweitbeste Wertung aller Teilnehmer.

Die Schüler werden von der Musikschullehrerin Uschi Dahlhausen betreut.pm

Anzeige