Zwischen Neckar und Alb

Köngens „Ex“ Hans Weil für 35 Jahre geehrt

Politik Die Freien Wähler haben ihre langjährigen Fraktionsmiglieder aus dem Kreistag verabschiedet.

Hans Weil Köngen Ehrenbürger Altbürgermeister
Köngens Ehrenbürger und Altbürgermeister Hans Weil. Foto: pr

Kreis. Die „Wiege Baden-Württembergs“, die Burg Hohenneuffen, hat den perfekten Rahmen geboten für die Verabschiedung langjähriger Fraktionsmitglieder der Freien Wähler im Kreistag. Der Vorsitzende, Bürgermeister Bernhard Richter, hat dieses Mal neun Verabschiedungen aus der Kreistagsfraktion vornehmen müssen. In seiner Ansprache betonte Richter, dass die Freien Wähler an allen wesentlichen kreispolitischen Entscheidungen maßgeblich mitgewirkt hätten, wie die Ertüchtigung der Kreiskliniken, heute als Medius-Kliniken weithin führend, den Ausbau des beruflichen Schulwesens, kulturelle Schwerpunkte wie das Freilichtmuseum Beuren, eine intakte Straßeninfrastruktur und die Tarifreform im öffentlichen Nahverkehr

Eine besondere Abschiedsrede erhielt der ehemalige Köngener Bürgermeister Hans Weil, der als Mitglied des Kultur- und Schulausschusses sowie des Sozialausschusses und Förderer der Partnerschaft mit Israel mit 35 „Dienstjahren“ ein erfahrener und kompetenter Lokalpolitiker ist. Nach wie vor ist er als Vorsitzender des Fördervereins im Freilichtmuseum Beuren engagiert. Wie die Zuhörer erfuhren, hat Hans Weil auch eine dichterische Ader. Die dokumentierte Bernhard Richter mit einem Gedicht Weils, das er zu dessen Abschied vortrug.

Zu den scheidenden Kreisräten gehörten auch der Lenninger Unternehmer und Kreishandwerksmeister Karl Boßler, der fünf Jahre im Ausschuss für Technik und Umwelt saß sowie die Dettingerin Bärbel Weinacht, 15 Jahre die „soziale Stimme“ der Fraktion und Mitglied im Sozialausschuss und Frauenrat. Ebenfalls 15 Jahre dabei war der ehemalige Beurener Bürgermeister, Kurdirektor und Sauna-Experte Erich Hartmann.

Weiter wurden verabschiedet: der Nürtinger Arzt William Lechner nach 24 Jahren, der ehemalige Schlaitdorfer Bürgermeister Dietmar Edelmann, der Architekt Hans Klein aus Leinfelden-Echterdingen, Einzelhandelskaufmann Frank Röhner aus Esslingen sowie der Unternehmer Albert Kamm aus Aichwald. pm

Anzeige