Zwischen Neckar und Alb

Kreisklinik plant Neubauten

CDU-Kreistagsfraktion besucht Paracelsus-Krankenhaus Ruit

Die CDU-Fraktion im Esslinger Kreistag hat ihre „Vor-Ort-Reihe“ zum Jahresbeginn 2016 fortgesetzt. Im Rahmen einer Fraktionssitzung besuchte sie das Paracelsus-Krankenhaus Ruit.

Kreis Esslingen. Thema des Besuchs war besonders die Entwicklung der Kreiskliniken Esslingen in den letzten vier Jahren seit Beginn der Strukturreform. Seitdem wurden die Standorte auf nunmehr drei Häuser in Nürtingen, Kirchheim und Ruit reduziert sowie Schwerpunkte und Spezialisierungen in den einzelnen Standorten gebildet. Der Zwang zu wirtschaftlichem Arbeiten bei gleichzeitig hohem medizinischem Standard sei ein Problem, das gut gemeistert worden sei: Der Abbau des Millionendefizits sei gelungen, die Kreiskliniken Esslingen stünden wirtschaftlich auf soliden Füßen. Zudem seien die Patientenzahlen deutlich gestiegen.

Anzeige

Von Geschäftsführer Kräh wurden bei dem Besuch die zukünftigen Vorhaben der Kreiskliniken vorgestellt. Hier sollen in den nächsten acht Jahren, auf mehrere Abschnitte verteilt, zuerst ein Erweiterungsbau am Krankenhaus Ruit entstehen und im Anschluss der bestehende Altbau auf zwei Etappen abgebrochen und durch Neubauten ersetzt werden, sodass der laufende Betrieb nicht eingeschränkt werden muss. Dieses Großvorhaben werde rund 112 Millionen Euro kosten.

Aus Sicht der Fraktion war unter anderem der Fachkräftemangel ein Thema, der auch in den Kreiskliniken spürbar ist. Thomas Kräh betonte, dass die Kreiskliniken ein attraktiver Arbeitgeber sein müssen, damit man auch in Zukunft genügend qualifizierte Fachkräfte finde. Unter anderem darauf ziele auch das Qualitäts- und Strategieprogramm der Kreiskliniken ab.

Der Fraktionsvorsitzende Martin Fritz zeigte sich sehr zufrieden mit den Entwicklungen bei den Kreisklinken. „Wir sind der Klinikleitung, allen Chefärzten sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kreiskliniken sehr dankbar.“ Sie hätten in kurzer Zeit einen gravierenden Umbau der Strukturen geschultert und die Kreiskliniken medizinisch und finanziell weit nach vorne gebracht. Das sei eine tolle Leistung.pm