Zwischen Neckar und Alb

Lernorte für Schüler

Unterricht: Nicht nur die Gewässerqualität wurde im vergangenen Jahr landkreisweit analysiert. Im selben Zug schauten die Experten, welche Fluss- und Bachläufe sich auch für den Schulunterricht zum Thema Gewässer gut eignen. 29 sogenannte Lernorte im ganzen Kreisgebiet haben die Experten nun festgelegt. Sie sind leicht zugänglich, nicht gefährlich, es gibt etwas zu sehen und der Naturschutz wird durch die Schüler nicht beeinträchtigt. Jungen und Mädchen könnten sich hier ein Bild davon verschaffen, was Gewässer bedeuten und wie sie funktionieren, sagte die Erste Landesbeamtin Marion Leuze-Mohr bei der Vorstellung des Projekts. „Ich denke, das ist etwas, was man nachhaltig einsetzen kann.“ Steckbrief: Lehrern, die Unterricht an einem der Lernorte geben möchten, stellt das Landratsamt Einstiegshilfen zur Verfügung, es gibt Steckbriefe zu jedem der Lernorte. Sie sind auf der Homepage des Landratsamtes abrufbar unter www.landkreis-esslingen.de. gg


Anzeige