Zwischen Neckar und Alb

Literaturtage mit Nina Bußmann

Bücher
Bücher

Esslingen. Am heutigen Donnerstag um 19.30 Uhr stellt die aktuelle Bahnwärterstipendiatin, Nina Bußmann, im Kutschersaal der Stadtbücherei Esslingen, Webergasse 4 - 6, ihren Roman „Der Mantel der Erde ist heiß und teilweise geschmolzen“ vor. Die Autorin Katja Lange-Müller, Jurorin des Bahnwärterstipendiums, hält die Laudatio, und der Literaturwissenschaftler und Journalist Thomas Rothschild übernimmt die Moderation.

Nina Bußmanns zweiter Roman ist eine klug konstruierte Geschichte um die 32-jährige Geophysikerin Nelly, die plötzlich vom Erdboden verschwindet und fortan von einer entfernten Freundin gesucht wird.

Sie reist nach Managua, quartiert sich in Nellys altem Zimmer ein, liest ihre zurückgelassenen Aufzeichnungen und Tagebücher und spricht mit den Menschen, die mit ihr zu tun hatten. Sie wird getrieben von einer seltsamen Obsession, die abzulenken scheint von einem Geheimnis in ihrem eigenen Leben. Ihre Suche nach Nelly nimmt mehr und mehr die Züge einer Flucht an.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Esslinger Literaturtage LesART statt. pm

Anzeige