Zwischen Neckar und Alb

Maike Fleischer kümmert sich um die Azubis

Beruf Die IHK hat seit März eine neue Koordina­torin für die „Initiative Ausbildungsbotschafter“ im Landkreis Esslingen.

Maike Fleischer wirbt für Ausbildung auf Augenhöhe.Foto: IHK
Maike Fleischer wirbt für Ausbildung auf Augenhöhe. Foto: IHK

Kreis. Seit 1. März ist Maike Fleischer die Koordinatorin für die „Initiative Ausbildungsbotschafter“ im Landkreis Esslingen. „Berufsorientierung auf Augenhöhe, darum geht es!“, sagt Maike Fleischer. Auszubildende berichten in Schulklassen von ihren Erfahrungen in und mit einer Ausbildung. Was sind typische Aufgaben des Berufsbildes? Wie lang wird täglich gearbeitet? Wie viel Lohn wird ausgezahlt? All diese Fragen können die Schülerinnen und Schüler den Ausbildungsbotschaftern stellen und somit einen spannenden Einblick in das bevorstehende Arbeitsleben erhaschen.

Mehr als 200 freie Stellen

Aktuell läuft auch die Berufsorientierung virtuell ab. „Wir haben festgestellt, dass Online-Angebote eine gute Alternative für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte sind. Denn mit einer Ausbildung haben junge Erwachsene ganz unabhängig von der Corona-Pandemie eine solide berufliche Grundlage und starten mit besten Chancen ins Berufsleben“, weiß Maike Fleischer, die selbst erst eine duale Ausbildung und anschließend ein duales Studium absolviert hat.

„Viele Betriebe, selbst in den besonders durch die Lockdowns betroffenen Branchen, engagieren sich weiter mit großer Ener­gie für die duale Berufsausbildung. Der Fachkräftemangel ist und bleibt ein Thema. Ein weiterer Vorteil der dualen Ausbildung ist, dass die meisten Betriebe bestrebt sind, gute Auszubildende zu übernehmen“, so Fleischer. Eine ungewisse Jobsuche - gerade in diesen Zeiten - sei somit kein Thema für Auszubildende.

Um Ausbildungsbotschafterin oder Ausbildungsbotschafter zu werden, benötigt man zunächst eine Ausbildungsstelle. Für das Ausbildungsjahr 2021 gibt es noch mehr als 200 freie Ausbildungsplätze im Landkreis Esslingen. Die IHK informiert ­unter azubigesucht.es@stuttgart.ihk.de. Interessierte Schulen, Ausbildungsbetriebe sowie Auszubildende aus allen Branchen und Betriebsgrößen können sich bei Maike Fleischer unter maike.fleischer@stuttgart.ihk.de oder telefonisch unter 07 11/3 90 07 83 51 melden. pm

Anzeige