Zwischen Neckar und Alb

Mehr Ausbildungsplätze als Bewerber

Auftakt Zum Beginn des neuen Ausbildungsjahres ist die Lage im Kreis weiter angespannt. Firmen finden kaum die richtigen Kandidaten.

Wer einen Ausbildungsplatz sucht, kann ich Kreis Esslingen fündig werden. Foto: pr

Kreis. Die Lage des Ausbildungsmarktes im Landkreis Esslingen ist zum Ausbildungsbeginn weiterhin angespannt, wie die IHK-Bezirkskammer Esslingen-Nürtingen meldet. Der Rückgang bei den Ausbildungsverträgen liegt bei 7,7 Prozent. Im Landkreis Esslingen gingen sowohl die gewerblich-technischen als auch die kaufmännischen Verträge zurück. Dieter Proß, Referatsleiter Beruf und Qualifikation bei der IHK, erklärt: „Wir gehen davon aus, dass die Wirtschaftsstruktur des Landkreises mit der starken Automobilindustrie, der Messe und dem Flughafen eine Rolle spielt.“ Diese Branchen seien durch die Pandemie und den Transformationsprozess der Wirtschaft gerade besonders betroffen. Das verunsichere auch die Bewerberinnen und Bewerber. Denn: Die Unternehmen möchten trotzdem weiterhin ausbilden, was die fast 100 freien Ausbildungsstellen im Kreis Esslingen in der IHK-Lehrstellenbörse zeigten. Täglich habe die IHK Anfragen von Firmen, die für dieses Jahr noch keine Auszubildenden gefunden haben.

Praktische Orientierung wichtig

„Das Gute ist, dass die Unternehmen an der Ausbildung festhalten. Wir hatten sehr wenige Lösungen aufgrund von Insolvenzen. Dafür viele Anfragen nach neuen Ausbildungsberufen. Jetzt gilt es, die praktische Berufsorientierung wieder erlebbar zu machen. Dann finden Schüler und Firmen wieder zueinander und die Aufholjagd kann beginnen“, so Dieter Proß. Die IHK bietet hierzu mehrere Veranstaltungen an.

Am Freitag, 3. September, findet von 9 bis 15 Uhr die regionsweite Telefonaktion „Ausbildung jetzt!“ statt mit dem Ziel, noch Stellen für dieses Jahr zu vermitteln. Interessenten können sich unter Telefon 07 11/3 90 07 83 49 melden.

Am 29. September, von 15.30 bis 17 Uhr, startet wieder der digitale Austausch Schule-Wirtschaft für Schulen und Ausbildungsfirmen. Ab dem 30. September beginnt die „Nacht der Ausbildung“ im Landkreis Esslingen zusammen mit dem Fachkräftebündnis. Interessierte Schulen und Firmen können sich hierfür einfach melden. Vom 4. bis zum 31. Oktober wird es zusätzlich ein digitales regionsweites Azubi-Speed-Dating für dieses und kommendes Jahr geben. Zudem findet am 4. Oktober ein Tourismusgespräch und eine Ausbildungsmesse für die Hotel- und Gaststättenbranche statt.
Die laufenden Angebote wie „Azubi gesucht!“, Ausbildungsbotschafter oder Bildungspartnerschaften bestehen weiter. pm

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen sowie offenen ­Ausbildungsstellen gibt es unter
www.stuttgart.ihk24.de/berufsorientierung-esnt

Anzeige