Zwischen Neckar und Alb

Mehr Qualität an Schulen

Vortrag Kultusministerin Eisenmann fordert mehr Leistung an Schulen. Die Lehrergewerkschaft GEW fragt: Wie?

Wernau. Vor dem Hintergrund der Ergebnisse mehrerer Vergleichsstudien fordern Landesregierung und Kultusministerin Dr. Eisenmann eine „Qualitätsverbesserung“ von den Schulleitungen und Lehrkräften ein. „Man“ hätte die Themen „Qualität und Leistung“ völlig „aus den Augen verloren.“ Zu diesem Anlass nimmt Dr. Hartmut Markert, Leiter des Vorstandsbereichs Allgemeine Bildung der GEW, die neue Qualitätsdiskussion bei der Kreismitgliederversammlung der Lehrergewerkschaft kritisch unter die Lupe. Diese findet am Dienstag, 28. März, um 18.30 Uhr in der Stadthalle Wernau, Kirchheimer Straße 68 - 70 statt.

Mit welchen Ressourcen?

Laut Kultusministerin Dr. Eisenmann müsse der Leistungsgedanke wieder eine stärkere Rolle spielen: Man solle sich mehr auf die Kernkompetenzen konzentrieren, statt weitere Schulversuche zuzulassen. Der Referent Hartmut Markert fragt unter anderem: Wie ist diese „neue“ Qualitätsdiskussion zu bewerten? Müssen die Rahmenbedingungen, die Inhalte, die Durchführung und die Wirksamkeit der Qualitätsentwicklung verändert werden? Und wenn ja, wie, von wem und mit welchen Ressourcen? Die Veranstaltung ist auch für interessierte Nichtmitglieder offen.pm

Anzeige