Zwischen Neckar und Alb

Messerstecher-Prozess: Der Angeklagte will Stimmen gehört haben

Verbrechen Ein 32-Jähriger muss sich wegen zwei Messerangriffen in Unterensingen verantworten.
Symbolbild

Unterensingen. Die brutale Attacke mitten in Unterensingen hatte für Entsetzen in dem Ort gesorgt. Es war der Abend des 21. Mai, als ein Mann unvermittelt auf einen Passanten, der offenbar auf dem Heimweg vom Einkaufen gewesen war, mit dem Messer einstach. Das Opfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden. Dafür verantworten muss sich seit Montag vor der 19. Großen Strafkammer des Stuttgarter Landgerichts ein 32-Jähriger. Mit dem gleichen Klappmesser soll er kurz davor bereits auf den Vater seiner Lebensgefährtin eingestochen und ihn lebensbedrohlich verletzt haben. Die beiden sollen sich in einem Treppenhaus gestritten haben. Für die Taten ist der Mann aus Unterensingen nun wegen versuchten Mordes und versuchten Totschlags, jeweils in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, angeklagt. Wie der Staatsanwalt ausführte, habe der Angeklagte vom Vater der Freundin abgelassen und sei weggerannt, als zwei Hausbewohner dazukamen. Diese Männer kamen auch dem zweiten Opfer zur Hilfe, worauf der Täter zu Fuß flüchtete. Er wurde drei Tage später in Stuttgart festgenommen und sitzt seit dem 25. Mai in Untersuchungshaft. Tagelang wurde nach ihm gesucht, unter anderem mit Spürhunden und per Polizeihubschrauber. ...

rwa nchit ieemn hicb,tsA aenemjnd uz teeeurtbe rde etaglgekAn ndu letwdehireo iedse Aagseus ncoh vieel Mela mi eraflVu edr dVegnla.nrhu leWi re inke Gdle ehmr egtnerZati ,htate hbae mih enise drFeunni eewhlsc enlhei lne.lwo mU ned elGedtelbu uz l,nohe esein ies zu rende nughnWo ngeaneg,g ide ies mazsmneu mit rhiem treaV wb.nhote reD aehb die rTü turezs ide hcerotT dnu adnn inh detbhor ndu halsgcgeen, clrsithede red glantgekeA edn aAlfbu uas eisner i.cthS heba nand tmmeniS dei mir nelbohef nhaeb, auf hni enutescnezhi – ads att cih nadn teasg dre lsA ide nSimtem ise re aewgl.eeufgn asD sepsperlKam tim neeri tcah emirZettne lnagne lenigK bhea re Mntaeo vor erd tTa na einer Balesetuelhlts fnendegu ndu se menmoitngme, iwle ied miemStn das os tno,llew os der kaneeggAlt. ,uz stchi z,u sitch ide Stmienm ihm ag,sgeitne sal er hnac emd gnfrfAi mi eusnappThre neiem mhi nanetbknenu nnMa ne.ebeeggt tuaL tatstalaSnaw llso rde lggeetAkna lef Mal fau iesn weteszi &isfnrpbpOen; dne ükecnR ndu in dne beaercgtce;epchnkienoenssn&bNih neabh. bO er ntmiebeomkm ,aehb was seraitps e,si bo er ewpesisieeilbs Bltu eneghse abnh,e otwell rde rneiesdVzot iRectrh ws.esin nE➀i arap efproTn wraen ufa dme ieennetrr shci rde glAgantk.ee

et Si Jrhaen er meirm ieewrd mitSmne, ied him efhlBee ebneg roed ihn i,cfmphseneb etiebrtehc edr .lAgegnaket cAuh einse ied etsi rde aHtf end aKttkon rbhobngceea ,hta heba merlP,obe sei labslenfe .nmStmie rE tbsesl hsee tfo cahu dlierB na edr dn.Wa eliBrd ndu miSment dsin ihcm rel.a sE kann auch ,sine sdas pthzilcöl neei mderfe Pesorn in mimnee Btte igtle ored esi irm edn gnrFie in edi Naes redo nde dunM tgase e.r slA re ielanm aatrnidler ,ehab häntet hbaNncar ied lPiizoe renfgeu dun er eis in iene yhicatsirpcesh iinKkl ni ceiriKhhm enlretifeegi ,wodnre teasg der Afu sneine hWunsc eis re dlmsaa chna gtu ienem ntMao lesesnant nwde.ro cahN ngeeeni nnbeaAg uriokmnste red hgeiär23J- stie Jedugn anhaMriau, rnadee rgeoDn iew upmOi habe er icleihdlg earrobpit.us olkAohl rkneti er unr hc.lgieegnetl sAl re fenrehra b,ahe dass isnee ninFrdue naecsrhgw s,it ehba er mit dme nsmDrnouogke reab eieSn linkee oertcTh, die ngnAfa aMi ndu daimt engiew hneocW orv edr atT uaf edi lWte ma,k tah er ien hne.eseg Sei mka anch erd uGerbt in eien gieifamflPl.ee Der sPsrzoe rwid pstaoeztePb.rrs&egntf;t iluaP