Zwischen Neckar und Alb

Messerstecher-Prozess: Der Angeklagte will Stimmen gehört haben

Verbrechen Ein 32-Jähriger muss sich wegen zwei Messerangriffen in Unterensingen verantworten.
Symbolbild

Unterensingen. Die brutale Attacke mitten in Unterensingen hatte für Entsetzen in dem Ort gesorgt. Es war der Abend des 21. Mai, als ein Mann unvermittelt auf einen Passanten, der offenbar auf dem Heimweg vom Einkaufen gewesen war, mit dem Messer einstach. Das Opfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden. Dafür verantworten muss sich seit Montag vor der 19. Großen Strafkammer des Stuttgarter Landgerichts ein 32-Jähriger. Mit dem gleichen Klappmesser soll er kurz davor bereits auf den Vater seiner Lebensgefährtin eingestochen und ihn lebensbedrohlich verletzt haben. Die beiden sollen sich in einem Treppenhaus gestritten haben. Für die Taten ist der Mann aus Unterensingen nun wegen versuchten Mordes und versuchten Totschlags, jeweils in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung, angeklagt. Wie der Staatsanwalt ausführte, habe der Angeklagte vom Vater der Freundin abgelassen und sei weggerannt, als zwei Hausbewohner dazukamen. Diese Männer kamen auch dem zweiten Opfer zur Hilfe, worauf der Täter zu Fuß flüchtete. Er wurde drei Tage später in Stuttgart festgenommen und sitzt seit dem 25. Mai in Untersuchungshaft. Tagelang wurde nach ihm gesucht, unter anderem mit Spürhunden und per Polizeihubschrauber. ...

rwa tcinh ineem st,hicbA nmeajedn uz eubrtetee edr egagtleAkn nud erewtdeohil eesdi sgsuAae honc elvei laeM im elfrVau red nhegadunlr.V Weil re neik Gled rhem aregteZitn eath,t habe mhi eines einudrFn lwhcees elhnei llnwo.e mU end deGeebtlul zu eh,onl isnee eis zu erden Wognhnu g,eneggan ied esi amszunme itm rmihe reVat tenbo.wh erD ebha dei tsreuz edi rehcTot nud nadn nhi ehtbdor udn nggas,heelc eeshtldric dre Alneegkatg nde blAafu usa reeins Sith.c heab adnn nimtSem ied rmi bhefoenl hn,bae ufa hni eintezesnuch dsa tat ihc nnda gatse der Als dei emtiSmn esi re neeu.eggfwla aDs rlsaKppmees tmi neier htca itnZrtmeee ngnlea ginelK heab er atoneM orv edr taT na eneri eBsllhutslatee eunnefgd udn es mgtnie,mmeon lwie dei emStnmi sda os olnet,wl so dre eaAegnt.lkg u,z ctish zu, htics ide Smtenmi hmi engsgeat,i asl er cahn dme ffnirAg mi eTrasppnueh ßdnareu menie hmi ebeukntnnan aMnn nbeeteg.ge Laut twSantaaalts slol red ktnlgageeA fel aMl ufa esin wszeeit e;rppbi&nsnOf den nud ni edn hketosicrcnai&cbeesephbn;gNnene .hbane bO er ntebmokemmi e,ahb swa ripsaste esi, ob er eeepslisisiweb tluB egeshne e,abhn wletlo rde sidnotreVze riRcthe ssei.wn rapa prfeTon enraw auf edm teenienrr hsic rde etagnAlg.ke

Seti nhareJ re mimre eeridw ,tnemmSi dei mih lBeefeh nbege dero nhi efbmsn,hpcie itebeetcrh erd kgntelgAea. ucAh ieesn die ites der tHfa den kKantot cbbgrnhoaee hta, bhea ePbo,mler ies bleesfnla tne.iSmm rE setsbl seeh otf uahc ledrBi na red .daWn erldiB dun eStinmm sdni mihc arel. sE nank ahcu ni,es sdas neie mredfe rnsoeP in immeen teBt tilge oedr eis rim edn egrniF in die Nase erod end uMdn egtas er. slA er iaelnm itrraenadl he,ba anrNhcab eid izlPieo gfeernu dun re ies ni ieen ahirycscpietsh niKikl ni hmrKicihe legeniereift on,wdre sgeat erd fuA ensnie Wuscnh ies er slamad nahc tgu nieem tnMoa aetnelssn nwrdeo. aNch egennie benAgan msortiuekn dre eist deuJgn aMniaha,ru eedanr Dngreo wei pOmiu ahbe re helcdgili ourtisra.bpe lokholA ienktr er run h.etilelgcegn lsA er nerhrafe bahe, asds nseie nFdurien gwrenahcs t,si ehab er itm med nuokemrDsgno areb eiSen nkieel oh,ertTc ide agAnnf Mia udn amdit weigne enhocW rvo rde taT fau ide Wetl ma,k hta re ien n.seeheg ieS kam hcan rde utbGre in eien iafillgefPm.ee Der zsreoPs rwdi Pfbegpntt;trserze.otas& ualiP