Zwischen Neckar und Alb

Munir sucht ein neues Zuhause

Flüchtlinge Der Pflegekinderdienst im Landkreis ist auf der Suche nach Gastfamilien für Jugendliche aus Krisengebieten.

Munir mit seinem Betreuer. Foto: privat

Kreis Esslingen. Unzählige Menschen sind vor allem 2015 und 2016 nach Deutschland geflohen. Dar-unter befand sich eine große Zahl an Minderjährigen aus Syrien, Afghanistan und afrikanischen Ländern. Viele haben den Fluchtweg ohne ihre Eltern bewältigt. Die meisten von ihnen sind zwischen 15 und 17 Jahre alt. Im Landkreis Esslingen leben derzeit 366 von ihnen, ihre Betreuung erfolgt durch das Amt für Soziale Dienste und das Jugendamt in Kooperation mit Jugendhilfeeinrichtungen der freien Träger und Gastfamilien. Für einige sucht das Landratsamt Esslingen nach Gastfamilien.

Bei ihrer Ankunft im Landkreis Esslingen werden die jungen Menschen üblicherweise in Wohngruppen untergebracht. Begleitet von erfahrenen Pädagogen, können sie nach den Erlebnissen in der Heimat und auf der Flucht etwas zur Ruhe kommen. Die meisten bleiben dort, bis sie erwachsen sind. Manche wünschen sich jedoch Familienanschluss. Sie hoffen auf bessere Integration und Geborgenheit. Dazu gehört auch Munir (Name geändert).

Munir ist seit 2016 in der Wohngruppe in Neuhausen. Er stammt aus Afghanistan und ist 17 Jahre alt. Durch seine Paten wird er gut begleitet, dennoch hat er den großen Wunsch, in eine Gastfamilie zu wechseln: „Ich möchte gut Deutsch lernen, mit ihnen reden, zusammen kochen - ich möchte Familie, nicht ein Heim.“ Er spricht schon recht gut Deutsch. Seit Februar besucht er die 9. Klasse einer Realschule in Nürtingen und benötigt nur noch wenig Unterstützung in der Vorbereitungsklasse. Auch in einem Taekwondo-Verein ist er aktiv. Er geht gerne Fußball-spielen und Schwimmen. Außerdem ist er Mitglied im Jugendparlament der Kinder- und Jugendhilfe Neuhausen. „Hoffentlich finden wir bald eine geeignete Familie für Munir“, sagt Günter Groß vom Pflegekinderdienst des Landkreises. „Für Menschen wie ihn wäre es der ideale Ort für die persönliche Entwicklung.“ pm

Info Für Familien oder Paare, die ein Pflegekind aufnehmen wollen, ist nach den Sommerferien ein Infoabend mit anschließendem Schulungskurs geplant. Weitere Infos erhalten Inter-essierte bei Günter Groß, telefonisch unter 07 11/39 02 29 92 oder per Mail unter gross.guenter@lra-es.de.

Anzeige