Zwischen Neckar und Alb

Mysteriöses Verkehrszeichen

B 10 Bei Oberesslingen steht ein Schild, das viele Autofahrer verwirrt

Esslingen. Ein mysteriöses Verkehrsschild verwirrt und verärgert seit mehreren Wochen Autofahrer, die auf der B 10 unterwegs sind: Zwischen der Auffahrt Esslingen Stadtmitte und Oberesslingen steht das rot eingekreiste Ärgernis und weist die Autofahrer auf eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 60 Kilometern pro Stunde hin. Auf der B 10. Ohne Baustelle oder andere ersichtliche Hindernisse. Eigentlich wäre hier Tempo 80 erlaubt.

Also Anruf beim Regierungspräsidium Stuttgart. Warum das Verkehrsschild auf einer Bundesstraße scheinbar ohne ersichtlichen Grund stehe, weiß hier auch niemand. Eine untere Behörde muss das Verkehrszeichen angebracht haben, erklärte die Pressestelle. Das Regierungspräsidium „wasche seine Hände in Unschuld“.

Das nächste Telefonat führt zum Ordnungsamt der Stadt Esslingen. Christian Völkel, Abteilungsleiter für Verkehrsangelegenheiten, muss nicht lange erklärt werden, welches Schild gemeint ist. Er kennt das runde Übel. „Das Schild steht dort, weil neue Wegweiser an den Schilderbrücken befestigt werden sollen.“ Während der Arbeit an der neuen Beschilderung soll das Tempo auf 60 Stundenkilometer begrenzt werden. Allerdings: Ruht die Arbeit, sollte auch die für viele Autofahrer unliebsame Geschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben werden und wieder Tempo 80 gelten. Eigentlich.

Völkel sagt, er habe bereits darauf hingewiesen, dass auch dann an das Schild gedacht werde, wenn keine Arbeiten an den Wegweisern auf der Bundesstraße stattfänden. Anscheinend wurde versäumt, das 80er-Schild wieder in die richtige Richtung zu drehen. „Eine solche Beschilderung führt natürlich auch zu einer schlechten Verkehrsmoral“, befürchtet Christian Völkel.Maria Krell

Anzeige