Zwischen Neckar und Alb

Mythos und Magie der Giftpflanzen

Beuren. Die Reihe der Erlebnisführungen im Freilichtmuseum Beuren wird am heutigen Dienstag, 1. August, um 14 Uhr von Dr. Margit Kissel mit einer Führung unter dem Thema „Eine Frage der Dosis. Mythos und Magie der Giftpflanzen“ eröffnet.

Tollkirsche, Vogelbeere, Holunder - welche Pflanzen sind giftig und welche nicht? Diese Frage lässt sich oft nicht eindeutig beantworten. Die Übergänge sind fließend, und auch manche vermeintlich harmlosen grünen Gesellen haben ihre Tücken, denn schließlich „macht die Dosis das Gift“, wie schon der Gelehrte Paracelsus im 16. Jahrhundert formulierte.

Unbestritten ist, dass Giftpflanzen und sogenannte Zauberpflanzen seit jeher eine große Faszination auf die Menschen ausüben. Was macht sie so magisch anziehend, wie viel Wahrheit verbirgt sich hinter dem Mythos, und wie viel Schaden kann eine Giftpflanze anrichten? Oder hat sie auch ihre guten Seiten? Im Freilichtmuseum werden an diesem Nachmittag beim Gang durch die Botanik einige der Geheimnisse gelüftet. Eine Anmeldung zu der Führung ist nicht erforderlich. pm

Anzeige