Zwischen Neckar und Alb

„Nach all den Jahren bin ich amtsmüde“

Wirtschaft Ohne bestimmten Grund: Ebers­­­pächer-Chef Heinrich Bau­mann tritt zum Jahresende als IHK-Prä­si­dent ab.

Esslingen. Seit zwölf Jah­ren hat Hein­rich Bau­mann ei­nen Sitz in der Voll­ver­samm­lung der In­dus­trie- und Han­dels­kam­mer (IHK) Re­gi­on Stutt­gart. Seit acht Jah­ren ist er Prä­si­dent der Be­zirks­kam­mer Ess­lin­gen-Nür­tin­gen. Seit vier Jah­ren ge­hört er zu­dem als Vi­ze dem Prä­si­di­um der IHK Re­gi­on Stutt­gart an, je­nem Gre­mi­um, des­sen Be­set­zungs­lis­te sich wie das „Who is who“ der In­dus­trie im Süd­wes­ten liest. Doch En­de des Jah­res soll Schluss sein. Der ge­schäfts­füh­ren­de Ge­sell­schaf­ter des Un­ter­neh­mens Eber­s­pächer wird nicht mehr zu Wahl der 100-köp­fi­gen Voll­ver­samm­lung an­tre­ten. Da­mit kommt er auch für die Füh­rungs­po­si­tio­nen nicht mehr infra­ge. „Acht Jah­re als Prä­si­dent der Be­zirks­kam­mer rei­chen. Gut, wenn ein an­de­rer dran ist“, sagt er.

Der Schritt kommt un­er­war­tet. Gibt es ei­nen be­stimm­ten Grund? Et­wa die schwie­ri­ge La­ge von Ebers­­pächer in der Co­ro­nakri­se? Nein, sagt Bau­mann. Sei­ne Ent­schei­dung sei ganz un­spek­ta­ku­lär, er wol­le die Sa­che nicht grö­ßer ma­chen, als sie sei. „Nach all den Jah­ren bin ich amts­mü­de. Ich war im­mer An­hän­ger be­grenz­ter Lauf­zei­ten, auch bei po­li­ti­schen Äm­tern. Es ist Zeit, Platz zu ma­chen.“ Bis zum 20. April läuft die Be­wer­bungs­frist für ei­nen Platz in der Voll­ver­samm­lung. Im Ju­li fin­den die Wah­len statt, die Amts­zeit des Prä­si­di­ums en­det im Ja­nu­ar des nächs­ten Jah­res. Gerd Schneider


Anzeige