Zwischen Neckar und Alb

Nach der „Küchenschlacht“ zum „Perfekten Dinner“

Kochshow Der Nürtinger Dominique Delhees tritt bei der Koch-Doku im Privatsender Vox gegen vier weitere Hobbyköche an. Von Matthäus Klemke

Im Nürtinger Weinhaus Gallier filmt das Kamerateam Dominique Delhees für eine neue Folge von „Das perfekte Dinner“. Foto: Jürgen
Im Nürtinger Weinhaus Gallier filmt das Kamerateam Dominique Delhees für eine neue Folge von „Das perfekte Dinner“. Foto: Jürgen Holzwarth

Dominique Delhees aus Nürtingen hat eine spannende Woche vor sich: Er ist Teilnehmer bei der Koch-Doku „Das perfekte Dinner“ beim Privatsender Vox. „Gaumenfreude, Garpunkt und gute Weine“, sagt Dominique Delhees in die Kamera und nimmt einen Schluck aus dem Weinglas. „Okay, und jetzt noch mal mit ein bisschen mehr Pep“, lautet die Anweisung von Max Röntgen, Assistent der Aufnahmeleitung.

Bei der Koch-Show „Das perfekte Dinner“ auf Vox tritt Delhees gegen vier weitere Kandidaten an. Jeden Tag kocht ein anderer Teilnehmer für seine Konkurrenten. Diese stimmen am Ende jedes Abends über das Drei-Gänge-Menü ab. Wer die meisten Punkte am Ende der Woche hat, gewinnt. Besonders knifflig: In der Spezialausgabe „Wunschmenü“ erfährt jeder Teilnehmer erst kurzfristig, was er kochen muss.

Gedreht wird von Montag bis Freitag, denn eine Folge verteilt sich über fünf Tage. Jeden Tag steht ein anderer Kandidat am heimischen Herd und bekocht die Konkurrenz. „Das ist schon anstrengend. Mittags werden Interviews geführt, in denen wir unter anderem den Vortag Revue passieren lassen. Abends geht es dann zu einem der Teilnehmer nach Hause“, so Delhees. Nach jedem Gang gibt es wieder Interviews, in denen die Hobbyköche ihre Kritik abgeben. Am Ende des Abends werden noch Punkte verteilt. „Da kann es sein, dass man erst um kurz vor 1  Uhr wieder zu Hause ist“, sagt der gebürtige Frankfurter.

Wer Gastgeber ist, der wird quasi den ganzen Tag von einem Kamerateam begleitet - so wie Delhees heute. Vorstellungssequenz, Wohnungsbegehung, einkaufen, kochen. Der Drehplan ist streng getaktet. „Hier im Weinhaus Gallier drehen wir die Vorstellungsbilder für Dominique. Jeder Kandidat bekommt eine Sequenz, in der wir ihn vorstellen“, erklärt Röntgen. Und da Delhees ein Weinliebhaber ist, hat sich der Weinhändler in Nürtingen für die Aufnahmen natürlich besonders gut angeboten. Röntgen versichert: „Die Vorstellungssequenzen sind die einzigen, die zum Teil nach Regievorgaben gedreht werden. Alles andere ist nicht gestellt.“ Da kommt es ab und zu auch mal zu Pannen: „Die Leute verbrennen ihr Essen und müssen es komplett neu machen, aber auch technische Probleme kommen schon mal vor, doch darauf sind wir vorbereitet“, sagt Röntgen.

Für das vierköpfige Filmteam der Produktionsfirma „ITV Studios“ aus Köln und den 36-jährigen Nürtinger ist es heute bereits die zweite Dreh-Station. Morgens wurden erste Aufnahmen in seiner Wohnung gemacht. Die Frage, warum Delhees bei der Sendung mitmacht, erübrigt sich schnell: Wo man nur hinblickt stehen Kochbücher - insgesamt 130 Stück. „Auf einer Skala von eins bis zehn ist meine Leidenschaft fürs Kochen auf jeden Fall bei zehn“, sagt der Servicetechniker.

Dass er ein Händchen dafür hat, bewies Delhees schon im vergangenen Jahr, als er es bei der ZDF-Kochshow „Die Küchenschlacht“ ins Finale schaffte und Zweiter wurde. „Damals schlug ich den Machern vom ,Perfekten Dinner‘ vor, dass man die Teilnehmer der ,Küchenschlacht‘ in ihrer Sendung gegeneinander antreten lassen könnte“, erinnert sich der Familienvater. Das klappte zwar nicht, doch für eine Show in der Region Stuttgart fragte die Produktionsfirma bei Delhees an, ob er mitmachen wolle. Der sagte sofort zu. Ob es ihn nervös mache, wenn ihm ein ganzes Filmteam beim Kochen über die Schulter schaut? „Nee, das kenne ich ja schon, das ist halb so schlimm.“

Was genau er kochen muss, habe er erst heute Morgen erfahren. Verraten dürfe er aber noch nichts, das soll für die Zuschauer eine Überraschung bleiben. „Aber das Menü liegt mir“, sagt Delhees mit einem Lächeln. Um den Wochensieg geht es ihm nicht: „Es geht darum, Spaß zu haben und Leute kennenzulernen, die genauso eine Leidenschaft fürs Kochen haben wie ich.“

Info Die Sendung wird am 21. März um 19 Uhr auf Vox ausgestrahlt.

Anzeige