Zwischen Neckar und Alb

Neuffen erlebt wieder Rennfieber

Revival Die legendären ADAC-Bergrennen in Neuffen erleben eine Art Auferstehung, wenigstens atmosphärisch.

Rennwagen in Neuffener Gassen.
Rennwagen in Neuffener Gassen.

Neuffen. In der historischen Altstadt von Neuffen lebt am Sonntag, 1. September, ab 9 Uhr erneut die spannende Atmosphäre der Neuffener Bergrennen wieder auf.

Bis Anfang der 80er-Jahre fanden an der Neuffener Steige die ADAC-Bergrennen statt. Die Innenstadt von Neuffen war damals für die Fahrer und deren Fahrzeuge das Fahrerlager. Jedes kleinste Plätzchen, jede Garage wurde ausgenutzt, um die Fahrzeuge zwischen den Wertungsläufen abzustellen und zu warten. Bis zu 30 000 Besucher hatten damals die Gelegenheit, hautnah dabei zu sein.

Um dem motorsportbegeisterten Neuffen und dem ganzen Täle wieder eine Prise Benzingeruch einzuhauchen, organisiert die IG Bergpreis Schwäbische Alb an diesem Sonntag vier Fahrerlager, verteilt in der Neuffener Innenstadt, offen für jedermann zum Besichtigen. Aber die Renner sind nicht nur stehend zu bewundern. Auf einem gesicherten Rundkurs am Rande der Neuffener Innenstadt wird um 11 und 14.30 Uhr unter Rennsport-Atmosphäre gefahren. Außerdem kann man im Rennbüro mit prominenten Zeitzeugen und Fahrern fachsimpeln. Dazu gehören Eberhard Mahle, Ex-Rennfahrer mit über 150 Siegen, Helmut Henzler und Walter Rothweiler als Lokalmatadoren und mehrmalige Fahrer beim Neuffener Bergrennen, Klaus Trella vom Ex-Michael-Schumacher-Team, der Gewinner der Deutschen Tourenwagenmeisterschaft Dieter Glemser oder auch Werner Frowein, der ehemalige Mechaniker von Hans-Joachim Stuck. Mit diesen Persönlichkeiten, die auch alle in Neuffen bei den Bergrennen „dabei“ waren, kann man dort direkt in Kontakt kommen und „Benzingespräche“ führen.

Ein weiteres Highlight sind die offiziellen Fahrzeugpräsentationen in drei Fahrzeugkategorien: Tourenwagen, GT-Fahrzeuge und Formel-Rennwagen. Sie finden vor dem Rathaus um 10.30 und 14.30 Uhr statt. Für das leibliche Wohl sorgen währenddessen die Neuffener Vereine auf dem „Esel- hock“ der zeitgleich rund um das Rathaus und auf dem Kelterplatz stattfindet. Die Veranstaltung endet ungefähr um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. pm

Anzeige