Zwischen Neckar und Alb

Nicht außerirdisch, sondern unterirdisch

Was nach Ufo-Spuren aussieht, ist schlichtweg das Werk rücksichtsloser Autofahrer. Foto: pr
Was nach Ufo-Spuren aussieht, ist schlichtweg das Werk rücksichtsloser Autofahrer. Foto: pr
Verwüstung Der Nürtinger Jäger, der vergangene Woche auf seinem Hochsitz am „Unteren Forst“ nach Wildschweinen Ausschau hielt, traute seinen Augen nicht. Auf einem nahe gelegenen Acker drehte in der Dämmerung ein SUV - umgangssprachlich auch Stadt-Geländewagen genannt - seine Runden auf dem Schneematsch. Der Fahrer machte sich offensichtlich keinerlei Gedanken darüber, dass es sich hier um ein Privatgrundstück handelt und der Landwirt bereits im Herbst auf seinem Acker Weizen ausgesät hatte. Der Jäger informierte ...

edi eetfnoernbf nud dei etneattrets zeicwhinns .ngeeAzi iDe bedinfen cihs red etnWdplteea bemi reiwbetGbeeeg oßrreG oFrts. Bei sidree tsguewrnüV nldteha se icsh drleei tchni mu eneni efl.azElnil Ahcu inradtLwe fau der ahnemc eegrad ni deemsi eid rE,gfhanru sasd schi ejnug rherouAfta imt fau und tim ierhm tVbiirdr-eArena eifelrueqdn sWeeni ndu fh.eanr fua endsie srbteei zaret answech, amcht ishc fsiolecfhtichn mnenida hisc edr enefofbert Lain.dtrw nsileneeA y tnegpcte''trfeoSrcor-,lrta1kSle (ne rt,ue {:d"hiwt'" h0eh30""g:ti, 0,52 s:od"emn"iin [[0,30 0]2,]5 e"l"iobm: 'a f;})e ls