Zwischen Neckar und Alb

Nicht außerirdisch, sondern unterirdisch

Was nach Ufo-Spuren aussieht, ist schlichtweg das Werk rücksichtsloser Autofahrer. Foto: pr
Was nach Ufo-Spuren aussieht, ist schlichtweg das Werk rücksichtsloser Autofahrer. Foto: pr
Verwüstung Der Nürtinger Jäger, der vergangene Woche auf seinem Hochsitz am „Unteren Forst“ nach Wildschweinen Ausschau hielt, traute seinen Augen nicht. Auf einem nahe gelegenen Acker drehte in der Dämmerung ein SUV - umgangssprachlich auch Stadt-Geländewagen genannt - seine Runden auf dem Schneematsch. Der Fahrer machte sich offensichtlich keinerlei Gedanken darüber, dass es sich hier um ein Privatgrundstück handelt und der Landwirt bereits im Herbst auf seinem Acker Weizen ausgesät hatte. Der Jäger informierte ...

ide fefbetnnreo dbGuszreiürttsenksc udn die tttnrseeaet nwciiehszn Aige.enz eiD eiefnbnd csih gberegneü red nWeptaletde mbie ewerieebbgGte .rstFo Bei iesrde nltdhea se sihc idleer icnth um neeni e.lzflnElai Auhc tLnrweida fau erd eacmhn edearg ni emedsi die rrhEufnga, ssad hics ugejn haAofretru mti uaf udn imt eirmh Veen-atibirArdr nfdeeqeirul eniesW und nfahe.r afu einsed setibre aerzt ,eawnhsc tacmh hsic tcfihelcnhfois dineanm hsci rde etbnrffoee iNrgnerüt naiLwd.tr slineAeen ryf1na -tctgele penerrtt'(co'k,eroSlS u,ter :{"'hiw"td :0ti3"g0"h,he 05,2 idio""sm:nen [0[0,3 ]]520, mbl"eo"i: f ;es a)l}'