Zwischen Neckar und Alb

Nürtingen wählt Annette Bürkner

Rathaus Die Nachfolgerin der im Januar verstorbenen Claudia Grau gewinnt Stichwahl gegen Bernd Schwartz.

AnnetteBürkner
AnnetteBürkner

Nürtingen. Nürtingen hat wieder eine Bürgermeisterin. Der Gemeinderat entschied sich im zweiten Wahlgang für Anette Bürkner. Die 55-Jährige ist bereits seit mehr als drei Jahren Leiterin des Amts für Bildung, Familie und Soziales bei der Stadt Nürtingen. Annette Bürkner hatte schon im ersten Wahlgang mit 13 Stimmen die Nase vorn. In der Stichwahl erhielt sie 18 und Bernd Schwartz 13 Stimmen. Schwartz ist Ortsvorsteher von Neckarhausen, Hardt und Reudern. Auf Heike Schokatz, Bürgermeisterin der Gemeinde Gundelsheim, entfielen im ersten Wahlgang die wenigsten Stimmen. Da keiner der Kandidaten die absolute Mehrheit erreichen konnte, wurde die Stichwahl zwischen den beiden Kandidaten mit den meisten Stimmen erforderlich.

Als Bürgermeisterin möchte Annette Bürkner unter anderem den Ausbau der Kinderbetreuung und die Schulentwicklungsplanung vorantreiben, eine zügige Entscheidung über die Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft herbeiführen sowie Quartiersentwicklungen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels fördern. Dem Zuzug junger Familien schreibt sie ebenso große Bedeutung zu wie der Stärkung weicher Standortfaktoren.pm/nz


Anzeige