Zwischen Neckar und Alb

Ostfildern wird kein „Sicherer Hafen“ für Geflüchtete

Politik Gemeinderat lehnt Antrag der Grünen-Fraktion auf aktive Unterstützung der Initiative „Seebrücke“ ab.

Ostfildern. Fast 230 Städ­te und Ge­mein­den in Deutsch­land, dar­un­ter Ess­lin­gen und 30 wei­te­re Kom­mu­nen im Land, ha­ben sich un­ter dem Dach der In­itia­ti­ve „See­brü­cke“ zum „Si­che­ren Ha­fen“ er­klärt. Da­mit stel­len sie sich ge­gen die Kri­mi­na­li­sie­rung der See­not­ret­tung auf dem Mit­tel­meer und er­klä­ren ih­re Be­reit­schaft, zu­sätz­lich zur Ver­tei­lungs­quo­te von Ge­flüch­te­ten aus See­not ...

rDe vno hta in en­ien dre rde

-tna t,eenrgrloc'tr1ce(Syf te'oeSkl tu,re {tih":wd"' :h0"3,it0geh" 5,20 "midn"i:neos [[0,30 ],]250 :i""mebol tsi dnu wri wdenre sie auhc red eDi dattS hics mu ied ied ies srtka ied im lsyA ­asEz.itn erD erd edi uzr von edn uz ies ocshn uas rde sit sua cnith eid rde nru, na ied uz uz

leihK .dise mmt,its sads serh live ,hta dun zu reD tShticr baer eth,fl ide sal rde .er re von (,SPD) erd bie red Stdat edi gsusuanfAf trtumeev, rehm anm hemr .ac“nh Das dne na der Es t­ravnleg eis uz sKa­rei eF(ier cAuh scaSh ()UDC sha idse .os dnu .adr eetrP toztS