Zwischen Neckar und Alb

Otto-Quartier: Die Vertragspartner halten sich bedeckt

Verhandlungen Um den städtebaulichen Rahmenvertrag für das Gebiet der ehemaligen Textilfabrik in Wendlingen wurde teils mit harten Bandagen gekämpft. Jetzt steht das Papier kurz vor der Unterzeichnung. Von Gaby Kiedaisch

Das 9,8 Hektar große Areal der ehemaligen Textilfabrik Heinrich Otto und Söhne wird mit einem neuen Gewerbe- und Wohnkonzept umgeplant. Dafür gibt es einen städtebaulichen Rahmenvertrag. Foto: Jürgen Holzwarth

Um den städtebaulichen Rahmenvertrag zum Otto-Quartier wurde lange gerungen. Die Rede ist auch von „zähen Verhandlungen“. Immer wieder verzögerte sich der Abschluss dieses Verfahrens. Erst letzten Dienstag wieder, als die Beschlussvorlage kurz vorher von der Tagesordnung des Gemeinderats, der am Abend dazu tagen sollte, genommen wurde. Der Grund: Der Stadt habe ein Teil des Rahmenvertrags von der Otto-Quartier-Projektentwicklungsgesellschaft – besser bekannt als CG Elementum – noch nicht vorgelegen. Dieser Nebenvertrag war am Dienstagnachmittag zwar von der CG noch zugeschickt worden. In Anbetracht der Kürze der Zeit bis zur Gemeinderatssitzung sei es der Stadt allerdings nicht möglich gewesen, diesen Teil vorher zu prüfen. Das hatte bereits am gleichen Abend in der Sitzung der Bürgermeister erläutert. ...

ufA emd nelimheega atreOolA-t its eine irtuxM snhweizc oenWnh dun reeebwG atlpe,gn owieb rde tSnckurephw (70 ePtno)zr afu wbeGere genlei so.ll Im ohgsuGunhsscswbaone lsnole 003 ugnoehnWn hntt.nesee sde semegant ieesgabgnputasuebeBnl tsi dre otnr,evIs edi GC tmnelue,Em dei asd udnr nuen taerHk von dre OSH eAnnlga und lniBiengegtue mi rhJa 0219 fetkgua tha. iEn ehiaTlitbsntc esd usrarQeti sit bie OSH .ebberievln tiM edm gvtarRenrmahe das atoe-QutitOrr ndsi Bgseeinuf,s gaAbfuen dnu trgee.egl Dssa zsiwhcen ned edri erpsatVartrnerng ttaSd engnie,Wdnl CG eltemmEun dun HOS ebi so eienm emlxnkpeo ehnglsgdurndVesnaagetn tinhc nur teeli Scionnsnehen shhcertr, uach lohneaczhbvrail .eisn Für dei dttSa Wninlgdnee wra se rnessedob w,giihtc asds sie cihs ggene lleevetun ettnufeerda iRinkse weedgtnsitehe esrc,tbiha auzlm es eierbih um ied esnei Qaerutsri .tegh

igWhitc rwa eid tSatd hdelsab, auf zu se,bethne nie ni hlsvtfZripecgeunluhanng ibe ieesdm ojekPrt uz enEi safll chod ewtas orrhUesevsnrabhe teiss,rap swa süebbheunrare Felngo ürf edi tdSta aebhn iHer tSadt und CG rdmeeintian eenr,ugng abg ffSenet leeigW nneie kneilen nclbikiE ni edi lue.nrdgaeVnhn

Eni tewrerie ahtr misnerurtett utPkn wra die alpeentg fua dme .rlAae sDeine ukPtn bahe die GC eni in fielewZ e,ggnezo os edr eehriVlm eis es aumdr gg,neange rew umuznfaekom ah,t iwe veli ied tdSat zu hzenabel hta udn asw edn ronItsve ngmansesee .tis

eiGntige abeh man schi ufa nie ghcrttnzuuseN nvo 02 hbiwegzieessune 52 eJa.nrh ürF edesi teiZ rdwi eid ttaSd tMeie die zeehnbla eoisw die tseterekBinobs mnkuofe.ma rWe eds iKnrenagtsedr eins r,wid sti ualt mde aidsllgnre ocnh ofne.f

mzu emhanegraRrtv igbt se retiewe tegevrrenebäN iew den imt dme runte ranmdee erglteeg idw,r wei veil edi CG mnuleEetm ied rrcEgtihnu erd ovn ihr tngeeztnu 014 zu hezlabne .ath Itgsseamn soll das ushPkraa nenemdtsis 720

lFals erd Gireedematn ni red gnzosutSirden am nomdkneme aDgnsite dme genaelsnatudhe aramRnghrteve os mi,mszutt ttshe dre ilteeoanlrn aueethiczVnngrrnugrets am 12. raurebF ntschi erhm mi Wge.e In der eloFg adnn in rde gnituzS am 22. rFrueab edr cBlhsuses zru gAglsuneu dse aalgpsenbuBnsu sda tOto tQrraiue vom ateeeridGnm fesgsta ernwde rstE tmi idseer gAeuslung red gVeatrr jechdo eiens