Zwischen Neckar und Alb

Patienteninformation zu Darmentzündungen

Leinfelden-Echterdingen. Neues zur Therapie chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen stellen am Dienstag, 12. April, zwei Chefärzte des Paracelsus-Krankenhauses Ruit in Leinfelden-Echterdingen vor.

Anzeige

Zu den chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen zählen unter anderem Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Professor Dr. Bodo Klump, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin, Gastroenterologie und Tumormedizin am Paracelsus-Krankenhaus, beschreibt neue medikamentöse Therapiemöglichkeiten. Dr. Klaus Kraft, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie des Klinikums Kirchheim-Nürtingen und des Paracelsus-Krankenhauses, ist ein Fachmann für minimal-invasive Chirurgie. Er erläutert die Möglichkeiten von Eingriffen.

Die Vorträge im Studio II der Filderhalle in Leinfelden-Echterdingen beginnen um 19 Uhr. Die Nachgefragt-Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung statt, die mit einem Informationsstand vertreten ist. Der Eintritt ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Im Anschluss an die Veranstaltung stehen die Referenten für Fragen zur Verfügung. Nähere Informationen unter www.kk-es.de.pm