Zwischen Neckar und Alb

Pferd geht wegen eines Insekts durch

TB-Symbolbild

Wendlingen. Zwei verletzte Personen und mehrere Tausend Euro Sachschaden sind die Bilanz eines kuriosen Unfalls mit einer Pferdekutsche am Samstagnachmittag gegen 15.35 Uhr. Am Ende einer Ausfahrt steuerte ein 32-jähriger Kutscher sein Gespann zurück auf einen Pferdehof im Wendlinger Ortsteil Bodelshofen. Vermutlich durch ein Insekt irritiert, ging ein 15-jähriger Wallach durch. Beim Versuch, die Kutsche zu bremsen, wurde der Kutschführer abgeworfen und dabei leicht verletzt. Das führerlose Gespann rammte nun einen geparkten VW-Golf und streifte an der Einmündung Käferholzweg/Ötlinger Straße einen 61-jährigen Radfahrer. Erst, als das Pferd durch eine schmale Stalltür galoppierte und der Kutschwagen dort hängen blieb, fand die filmreife und wilde Aktion ein abruptes Ende. Der Radfahrer erlitt schwere Prellungen und wurde von einer zufällig anwesenden Ärztin in ein Krankenhaus gefahren. Eventuelle Verletzungen des Pferdes wurden bislang nicht bekannt. An Kutsche, Auto und Fahrrad entstand erheblicher Sachschaden.

Anzeige